Fräulein Sinner: Die Campus-Katze liebt die Uni Hildesheim

katze fraeuleinsinner
Fräulein Sinner sitzt gerne auf dem Teppich vor Hörsaal 3.
Foto: Isa Lange

Die graue Katze Fräulein Sinner hat ein ungewöhnliches Zuhause

An der Uni Hildesheim gibt es eine Campus-Katze. Seit zwölf Jahren lebt Fräulein Sinner in der Uni - und die Studenten lieben sie.

Als Monika Sinner, eine Verwaltungsmitarbeiterin der Uni Hildesheim, vor zwölf Jahren die herrenlose Katze auf dem Campus fand, war sie verletzt und abgemagert. Sie wärmte sich gerne an der heißen Luft, die nachts durch die Entlüftungsschächte der Bibliothek strömte.

Monika Sinner kümmerte sich um die Katze, darum heißt ihr Findelkind heute auch Fräulein Sinner. Sie brachte sie zum Tierarzt und versuchte, die Katze in einer Pflegefamilie oder einem Tierheim unterzubringen. Doch die Katze wollte nicht weg - sie kehrte immer wieder zum Hildesheimer Hauptcampus zurück.

Ein vertrautes Team: Monika Sinner und Fräulein Sinner.

Inzwischen ist Fräulein Sinner eine alte Katzendame und seit zwölf Jahren die Campus-Katze. Ein Team von Studenten und Mitarbeitern der Uni - darunter auch ein Katzenhaarallergiker - kümmert sich darum, dass sie zu fressen bekommt und gemütliche Schlafplätze hat.

Fräulein Sinner hat feste Lieblingsplätze

Trotzdem kommt es schon mal vor, dass ein Student die Katze nach einer Vorlesung gemütlich in seinem Rucksack schlummernd findet. "Sie scheint eine Faible für besonders trockene Vorlesungen zu haben", berichtet amüsiert ein Student. Erziehungswissenschaft, Informatik oder Kulturpolitik - Fräulein Sinner hört gerne mit.

"Die Katze sitzt auch oft auf dem Teppich vor den Büros unserer Erziehungswissenschaftlerinnen neben Hörsaal 3", berichtet Isa Lange, eine Mitarbeiterin der Uni. Und wenn sie ein Nickerchen machen möchte, rollt sie sich gerne auf ihrem hellblau gepolsterten Stuhl zusammen.

Die Studenten um sie herum stören sie nicht im Geringsten. Stattdessen genießt sie die Streicheleinheiten, die sie von den vielen Menschen bekommt.

Die Studenten halten der Katze die Türen auf

Wenn Fräulein Sinner sich in der Uni bewegen möchte, ist sie auf die Hilfe der Studenten angewiesen, denn eine Katzenklappe gibt es nicht. Das ist allerdings kein Problem. Die Campus-Katze ist sehr beliebt und jeder hilft bereitwillig, wenn sie mit aufforderndem Blick vor einer Tür sitzt und auf Öffnung wartet.

Einfach drollig, diese Katzen-Geschichte - und der beste Beweis dafür, dass Katzen sich grundsätzlich selbst den Ort aussuchen, an dem sie leben möchten. An der Uni Hildesheim ist es demnach ausgesprochen gemütlich.

***

Unglaublich: Katze überlebt 36 Tage im Karton!

Kategorien: