Fragen an Hausärztin Dr. Petra Bracht

fotolia1867 paragrafenlupe bilderbox fotolia

Alles zu Naturheil- und Schulmedizin

Die Allgemeinärztin und Naturheilmedizinerin hat in Bad Homburg eine Privatpraxis. Hier steht sie Ihnen beratend zur Seite.

WECHSELJAHRE: KALZIUM UND SPORT HALTEN IHRE KNOCHEN SCHÖN GESUND

Ich werde 45 Jahre alt und höre immer wieder, dass ich bereits jetzt gegen die Osteoporose vorbeugen soll, die durch die Wechseljahre entstehen kann. Was halten Sie für sinnvoll? Linda A. (44)

    Antwort von Dr. Bracht: Die Wechseljahre sind keine Krankheit und führen auch nicht zwingend zu Knochenschwund, also Osteoporose. Ich erfahre von meinen Patientinnen eher, dass der normale Lebensstil im Lauf der Jahre mit zunehmenden Bewegungsmangel verbunden ist. Und hier liegt auch der wesentliche Grund dafür, dass der Knochen abbaut. Denn er wird nur dann richtig versorgt, wenn er belastet wird und die umliegende Muskulatur arbeitet. Moderater Ausdauersport und viel Bewegung sind die Lösung gegen drohende Osteoporose. Ernähren Sie sich gesund mit ausreichender Flüssigkeit, viel Obst, Gemüse, Salaten und Nüssen. Reduzieren Sie Wurst, Fleisch und Süßigkeiten, denn diese Nahrungsmittel verbrauchen genau die Mineralien, die für einen gesunden Knochenhaushalt so wichtig sind.

    HEILERDE: BADEN SIE DARIN! DAS HÄLT IHRE HAUT WEICH UND GESCHMEIDIG

      Ich habe viel über Heilerde gelesen und möchte sie für meine Haut ausprobieren. Haben Sie ein Rezept für mich? Rosa H. (55), Hannover

        Antwort von Dr. Bracht: Am effektivsten für die Haut ist ein Heilerde-Bad. Es stärkt außerdem die Abwehr und wirkt beruhigend. Und so geht's: Ein Kilogramm Heilerde zu einem dünnen Brei anrühren und ins einlaufende Badewasser geben. Zu Beginn nicht länger als zehn Minuten darin liegen! Aus der Wanne steigen, nicht abreiben. Wickeln Sie sich in ein Handtuch ein, lassen Sie die an der Haut haftenden Heilerdereste einfach trocknen. Das verstärkt die heilende und wohltuende Wirkung. Nach einer Viertelstunde können Sie die Erdbröckchen mit einem feuchten Tuch abrubbeln. Das macht die Haut frisch und rosig. Da die Heilerde der Haut Feuchtigkeit entzieht, cremen Sie sich mit einem Öl ein. Tipp: Auf den Boden am besten ein altes Handtuch legen. Die Wanne gut mit heißem Wasser ausspülen.

        ARTHROSE: BEI HÜFTBESCHWERDEN NICHT GLEICH OPERIEREN!

          Letzte Woche hat mir mein Orthopäde gesagt, dass ich in drei Jahren ein neues Hüftgelenk brauche. Ist das möglich? Was kann ich selbst tun, damit es erst gar nicht so weit kommt? Ute O. (59), Eggenstein

            Antwort von Dr. Bracht: Die Beschwerden sind meist Warnschmerzen. Ich habe viele Menschen erlebt, die aufgrund einer speziellen Dehnung der zur Hüfte gehörigen Muskulatur nach zehn und mehr Jahren ohne künstliches Hüftgelenk und ohne Schmerzen gelebt haben. Allerdings waren dies Menschen, die konsequent mit ihrem Körper gearbeitet und ihre Muskeln trainiert haben. Bei diesen Betroffenen waren die Beschwerden in den Griff zu bekommen. Wichtig ist auch, zunächst ein eventuell bestehendes Übergewicht abzubauen. Allerdings kann ich aus der Ferne keine wirkliche Prognose geben. Am besten, Sie sprechen noch mal mit Ihrem Orthopäden über Möglichkeiten, wie Sie selbst etwas tun können.

            IHR RECHT ALS PATIENT

            Was zahlt die Kasse? Wann habe ich Anspruch auf Schmerzensgeld? Gut, wenn man sein Recht kennt

            BEHANDLUNGSFEHLER: KASSE FRAGEN

              Beim Zahnarzt wurde in einer Sitzung heftig an meinen Kiefer gerissen. Seitdem habe ich Taubheitsgefühle im Gesicht. Was tun? Siggi E., Ellwangen

                Ist man als Patient mit der Behandlung durch einen Arzt unzufrieden, sollte man zuerst mit dem Arzt sprechen, um die Situation aufzuklären. Tipp: Wenden Sie sich an den Medizinischen Dienst der Krankenkasse. Dort bekommen Sie auch Infos über die zuständige Schlichtungsstelle. Das Verfahren ist kostenfrei.

                KOSTEN BEIM HEILPRAKTIKER

                  Ich ließ mich beim Heilpraktiker wegen Kniebeschwerden behandeln. Nun bekam ich eine Rechnung, die viel höher ist als vorher besprochen. Geht das überhaupt? Lisa Z., Bad Oldesloe

                    Wenn Sie die Behandlungskosten vorstrecken oder aus eigener Tasche bezahlen, ist es immer gut, sich vorab einen Kostenvoranschlag ausstellen zu lassen. So haben Sie die voraussichtlichen Kosten schwarz auf weiß. Die anschließende Rechnung sollte höchstens 15 Prozent vom ursprünglichen Betrag abweichen.

                    KUR-ANTRAG ABGELEHNT. WAS NUN?

                      Seit sechs Monaten habe ich Nebenhöhlenentzündungen, Schwächegefühl, war lange krank. Mein Kur-Antrag wurde abgelehnt! Marlene U, Römerberg

                        Sie können innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Schreibens Widerspruch einlegen. Fragen Sie ihren Hausarzt, ob er zur Stärkung Ihrer Immunabwehr einen stationären Aufenthalt empfiehlt. Sind Sie bei einem Facharzt - wie in Ihrem Fall beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt - in Behandlung, bitten Sie auch diesen um ein Gutachten für Ihre Kasse. Normalerweise müsste die Krankenkasse dann die Kur genehmigen, wenn sie medizinisch notwendig ist. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt.

Kategorien: