Unfall auf RügenFrau stürzt 65 Meter in die Tiefe und überlebt

76-Jährige stürzt 65 Meter in die Tiefe und überlebt
An der Stelle, wo die Frau von der Steilküste fiel, sind die Kreidefelsen 100 Meter hoch.
Foto: iStock

Was einer 76-Jährigen auf der Insel Rügen passierte, grenzt an ein Wunder. Die Frau stürzte von den berühmten Kreidefelsen, an einer Stelle, wo diese 100 Meter hoch sind. Dabei hatte sie Glück im Unglück.

Ihr Fall wurde nach 65 Metern von einem Gebüsch gebremst. Das war eine Lebensrettung in letzter Sekunde.

Die ältere Dame machte Urlaub auf der Insel Rügen und war mit einer Reisegruppe unterwegs. Bei einem Ausflug verlor sie den Anschluss. Einer ihrer Begleiter machte sich auf die Suche nach ihr, konnte sie jedoch nicht finden. Verständlichweise suchte er nicht in 65 Meter Tiefe mitten in einem Busch. Letztendlich entdeckten Spaziergänger die verunglückte Frau und alarmierten den Rettungsdienst. Ganz einfach war es nicht, die Dame sicher zu bergen. Schließlich gelang es jedoch dem Höhenrettungsteam der Feuerwehr, die Frau aus ihrer misslichen Lage zu retten.

Unglaublicherweise erlitt die 76-Jährige keine schweren Verletzungen. Lediglich ein paar Schürfwunden sind das Ergebnis ihres tiefen Falls.

Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag in der Nähe des Königsstuhls.

 

Kategorien: