Frauen lieben ihre Freiheit

frauen lieben ihre freiheit
Studie Freiheit in Beziehungen
Foto: Thinkstock

Studie: Freiheit in Beziehungen

Na so was: Da pflegen Männer seit Jahren ihr Cowboy-Image,doch sind sie erst mal in einer Beziehung, scheint ihnen ihre Freiheit nicht mehr so wichtig zu sein. Frauen unternehmen dagegen gerne mal etwas nur mit Freundinnen – ohne gleich ihre Beziehung in Frage zu stellen. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage.

Was würden wir Frauen nur ohne unseren Mädelsabend tun? Nach einem stressigen Arbeitstag wird mit den besten Freundinnen Pasta gekocht und dann geht's mit einem Glas Prosecco auf die Couch die Lieblingsserie gucken. Und wenn's zu spät wird, übernachten wir einfach dort. Klingt für uns ganz normal! Doch 60 Prozent der Männer finden tatsächlich, dass solche Unternehmungen ohne den Liebsten der Beziehung schaden. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Parship.de.

Welche Freiheiten wir uns in Beziehungen nehmen, sehen Sie in der Galerie (10 Bilder):

Die Online-Partnervermittlung fragte 1.000 Männer und Frauen zwischen 18 und 65 Jahren, welche Freiheiten man sich in Beziehungen nehmen darf, ohne dieser zu schaden. Überraschend: Männer scheinen generell ängstlicher zu sein und nehmen sich deshalb weniger Freiheiten heraus. Jeder Fünfte etwa rechnet mit Problemen in der Partnerschaft, wenn er allein ein Hobby pflegt. Und ein Viertel aller Männer findet sogar, dass eigene Freunde der Beziehung nicht gut tun.

Vielleicht wollen die Männer mit ihrer Antwort aber nur kaschieren, dass sie sich gerne in einer Beziehung ausruhen? Das kann ja auch so bequem sein. Schließlich kostet es einige Zeit und Energie, eigene Freundschaften und Aktivitäten zu pflegen. Höchste Zeit, unserem Liebsten mal wieder in den Hintern zu treten. Sagen wir ihm doch, dass wir es völlig in Ordnung finden, wenn er mit seinen Kumpels um die Häuser zieht oder nach der Arbeit seine Muskeln im Fitnessstudio stählt.

Intimsphäre im Bad wichtig in einer Beziehung

Frauen ist es laut der Umfrage übrigens auch wichtig, dass ihr Liebster im Bad die Türe hinter sich zumacht. Nur 20 Prozent möchten hier gerne dabei sein – oder sich selbst dabei beobachten lassen, wie sie sich die Achseln rasieren. Wir finden, dass das bei aller Liebe dann doch zu weit geht. Ein bisschen Intimsphäre muss schon sein.

Ausgefallene Geschenke zum Valentinstag >>

Männer verstehen: Mehr dazu auf COSMOPOLITAN Online >>

Fitnessstudio: Mehr Informationen auf SHAPE Online >>

Kategorien: