Free The Nipple: Der Trailer zum Film

free the nipple film trailer

Foto: Free The Nipple

Der erste Trailer zu "Free The Nipple" - ganz ohne Nippel

Free the Nipple kämpft für Gleichberechtigung und versteht sich als mehr als ein feministischer Hashtag. Jetzt kommt ein Film über die Bewegung in die Kinos. Wir zeigen HIER den ersten Trailer. Ganz ohne Nippel.

Ende 2013 tauchte der Hashtag #FreeTheNipple das erste Mal bei Instagram auf. Verfechterinnen des Schlagrufs posteten im Kampf für die gleichen Rechten für Frauen und Männer Oben-ohne-Bilder von sich.

Promis wie Cara Delevingne , Miley Cyrus, Lena Dunham, Rihanna, Liv Tyler oder Scout Willis feuerten die Aktion zusätzlich an und halfen dabei, dass der Hashtag schnell zu einer Bewegung wurde, die weltweit Aufmerksamkeit erhielt. #FreeTheNipple wurde zum viralen Selbstgänger, der auch non-digital Erwähnung fand. Neben sexueller Gleichberechtigung und das Recht für alle Frauen, in der Öffentlichkeit zu stillen, fordert #FreeTheNipple auch ein ausgearbeiteteres System der Zensur. Lina Esco hievt den kritischen Dialog auf die nächste Stufe, die Initiatorin, Schauspielerin und Regisseurin bringt noch in diesem Jahr den Film Free The Nipple heraus. Den ersten Trailer gibt's schon jetzt zu sehen.

Im Interview mit Entertainment Weekly sagt Lina Esco: "Ich habe es schon immer in Frage gestellt, dass Frauen Männern nicht gleichgestellt sind und dieser Fakt stört mich sehr. Es geht nicht darum blank zu ziehen, es geht um Gleichheit." #FreeTheNipple steht für eine Neuerung des Status Quo. So führt sie an, dass es z.B. in 35 US-Staaten Frauen verboten ist, sich mit freiem Oberkörper zu zeigen, Männern nicht. Ebenso verbietet hier das Gesetz, dass Frauen ihre Babies in der Öffentlichkeit stillen.

Die Free The Nipple-Kampagne nahm im Jahr 2012 richtig Fahrt auf, als Lina Esco beim Dreh eines Musikvideos auf Miley Cyrus traf. Esco ezählte der Sängerin von ihrem Vorhaben einen Film über Frauen zu drehen, die sich gegen die Wahllosigkeit der Zensur stellten. Im Dezember 2013 postete Miley Cyrus dann ein Foto eines Fake-Nippels und verlinkte auf @freethenipple. Es folgte ein Sturm der Solidarisierung, der bis heute anhält. Ende des Jahres kommt Lina Escos filmische Ergänzung der Kampagne in die Kinos - für den Miley Cyrus auch gleich den passenden Titelsong beisteuerte. Ihr Film "Free The Nipple" (Arbeitstitel: "Girlrillaz") dreht sich um eine Gruppe Frauen, die leidenschaftlich für eine neue Wahrnehmung von Weiblichkeit und der Entkriminalisierung des nackten Körpers kämpft. Ausgehend von wahren Geschehnissen, dreht sich der Film um eine Handvoll Aktivistinnen, die in New York oben ohne gegen herrschende Missstände protestiert.

Am 12. Dezember 2014 feiert Lina Escos Film "Free The Nipple" in den USA sowie online Premiere.

Kategorien: