Fremdenverkehr: Sex im Urlaub

fremdenverkehr sex im urlaub
Fremdenverkehr
Foto: Thinkstock

Städtetrips mit Höhepunkt

Viele frisch verliebte Pärchen träumen von romantischen Städtetrips. Doch was sexy klingt, entpuppt sich oft als echter Liebestöter. Daher rät unsere Kolumnistin: Suchen Sie sich verschlafene Nester – denn dort lässt es sich am besten vögeln.

Volle Ladung Romantik?

Süße, ich will mit dir in Urlaub fahren, lass uns gleich morgen früh verschwinden von hier“, schnaufte mir einer meiner ersten richtigen Lover ins Ohr, nachdem wir es endlich miteinander getrieben hatten. Er schien genau zu wissen, wo’s langgeht, nicht nur im Bett. Aber er war auch immerhin schon Mitte 20. Ich, selbst 18 und zumindest auf dem Papier erwachsen, wünschte mir sofort heimlich: Oohhh, mein Prinz, bitte, bitte, bitte entführ mich nach Paris! Anfangs hat man ja keine Ahnung.

Liebesspielzeug to go: Stylische Vibratoren fürs Handgepäck entdecken Sie in der Galerie!

Ich wollte die volle Ladung Romantik, nicht nur Schmetterlinge im Bauch, sondern auch ein Flugticket für die Stadt der Liebe in der Hand haben. Und ich war mir sicher: Dieser Trip würde unser Glück explodieren lassen! Es würde eine Win-win-Situation in Fettschrift werden, garantiert. So stellte ich mir das vor. Aber Paris mit der ganz frischen Liebe, das ist so eine typisch unausgegorene Mädchen-Idee. Diese Stadt lenkt frisch verknallte Paare nämlich nur ab. Stellen Sie sich mal eine wunderschöne Flötenmelodie inmitten eines Rockkonzerts vor. Klingt absurd? Eben.

Lust & Leidenschaft in Amsterdam

Viele Reiseziele, die sich im ersten Moment wahnsinnig romantisch anhören, erschlagen die Lust und die Leidenschaft regelrecht. Daher mein Tipp: Fahren Sie zunächst nicht gemeinsam dahin, wo es um Sie herum heiß hergeht – sondern wählen Sie im Zweifel lieber die ruhigere Variante. Nach meiner Erfahrung können Sie mit einer Insel nie etwas falsch machen. Zumindest, solange Sie nicht am Ballermann residieren. Augen und Ohren müssen in der ersten Phase der Verliebtheit voll und ganz dem Anderen gehören.

Im zweiten Schritt bietet sich beispielsweise Amsterdam an: traumhaft schön, aber auch völlig unaufdringlich. Erst danach sind auch Paris, London oder Barcelona okay. Für alles, was schreit, sollte man sich schon ein klein wenig besser kennen. Und meine Lieblingsstadt New York ist für das gesamte erste Jahr gänzlich ungeeignet. Sorry, dass ausgerechnet ich das sagen muss, aber diese Stadt ist wirklich viel zu faszinierend, um sie einfach zu vervögeln. Ach ja, mein Prinz mit 18: Er schlug ein verschlafenes altes Seebad an der Ostsee vor – goldrichtig! Denn wir lagen fast nur im Bett und hörten in den koitalen Pausen dem sanften Meeresrauschen zu. Trotzdem war ich bis zu unserer Ankunft noch maulig enttäuscht, ich dummes Huhn. Aber Reisen bildet ja.

Total verliebt: Beziehungstipps finden Sie hier >>

Kategorien: