French Girls App: Was passiert, wenn Fremde sich zeichnen

french girls app wenn fremde sich zeichnen
Bei "French Girls" wird aus Selfies Kunst
Foto: iTunes/French Girls

Neue App für Hobby-Künstler

Einfach mal zeichnen: Was uns schon zu Kindergartenzeiten entspannt hat, erlebt jetzt als App ein echtes Revival. Alles über die Kunst fürs Smartphone gibt's hier.

"Zeichne mich wie eines deiner französischen Mädchen" sagte Kate Winslett zu Leonardo DiCaprio in Titanic, bevor sie sich für sein Nacktporträt entblätterte. Genau dieser Satz ist namensgebend für die neue App "French Girls", die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Hier werden zwar keine Nackten gemalt, dafür aber Selfies von Fremden mal lustig, mal wahrhaft künstlerisch interpretiert.

Ob man sich nur selbst zeichnen lassen möchte oder sich einfach mal kreativ an den Bildern anderer austoben will, ist jedem bei "French Girls" selbst überlassen. Wer mitmacht, braucht jedenfalls eine gesunde Portion Humor : Die kleinen Kunstwerke sind nicht immer besonders schmeichelnd, sondern nehmen den gezeichneten Fremden gern mal aufs Korn. Vor allem das Duckface sollte man sich sparen, wenn man nicht am Ende in einer Entenversion zu sehen sein will.

Die schönsten Bilder kann man dann in der Galerie der "French Girls" App bewundern. Mit über 1 Million Downloads ist die Anwendung fürs Smartphone derzeit einer der coolsten Süchtigmacher im iTunes-Store - und prominente Anhänger hat sie auch! Sängerin Christina Milian hat sich schon einige Male selbst zeichnen lassen. Wir hätten auch Lust auf ein kleines Porträt...

Kategorien: