Freundschaften erhalten: 5 Tipps, wie Sie Beziehungen am Leben erhalten

freundschaften erhalten b
Freundschaften muss man erhalten: Denn Freunde schaffen die elementare Grundlage des Glücks.
Foto: Corbis

Freunde sind das Wichtigste

Eine amerikanische Studie hat ergeben, dass unglaubliche 80 Prozent der Menschen zwischen 40 und 60 unzufrieden mit ihren Freundschaften sind! Wenn wir Freundschaften aber richtig verstehen, können wir dagegen zum Glück etwas tun - und so die wahren Freundschaften erhalten:

1. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Verschenken Sie eine Kleinigkeit, etwa eine Murmel. Sagen Sie Ihrer Freundin, wofür diese Murmel in ihrer Freundschaft steht. Sie wird sie immer daran erinnern. Durch solche Erinnerungen kann man Freundschaften erhalten.

2. Freundschaften pflegen

Natürlich sind wir alle stark eingespannt. Doch Freundschaften erhalten können wir (neben den persönlichen Kontakten) auch, indem wir öfter mailen, SMS schreiben oder telefonieren. Es gibt viele Zeitfenster, in denen wir diesen Austausch einschieben können.

3. Runter mit den Erwartungen

Kein Mensch möchte sich ändern lassen. Entweder man mag sich wirklich und übersieht kleine Macken , oder es wird auf Dauer schwierig. Wenn es echte Freundschaft ist, respektieren wir einander, achten uns und schätzen unsere Art. Ein ausgewogenes Geben und Nehmen ohne Verpflichtungsgefühl ist die Grundlage, um Freundschaften zu erhalten.

4. Weniger ist mehr

Das Ziel kann nicht sein, auf 5000 Freunde bei Facebook zu kommen. Freundschaften kann man nicht beschließen, Freundschaften entstehen und wachsen. Die "Willst du meine beste Freundin sein?"-Zeiten sind vorbei!

5. Erkenne deine wahren Freunde

Unterscheiden Sie zwischen Freundschaften und Bekanntschaften. Je älter wir werden, desto wichtiger werden Freundschaften – hier fühlen wir uns wohl, hier bekommen wir Halt, hier meint man es gut mit uns. Und das ohne große Opfer.

Kategorien: