Freundschafts-No-Gos

fotolia658 tratschen gernot krautberger
Wie würden Sie reagieren, wenn Ihnen Ihre Freundin den Ex ausspannt? Na, eben!
Foto: Gernot Krautberger, fotolia

Auch zwischen besten Freundinnen gibt es unausgesprochene Regeln. Hier die Freundschafts-No−Gos, auf die meist der totale Sympathie−Entzug steht:

Buch darüber zu führen, wer wann welchen Latte Macchiato bezahlt hat. Und ihr genau vorzurechnen, wie viel Sie schon in sie investiert haben.

Sich auf den Job zu bewerben, auf den Ihre Freundin selbst hofft. Genauso heikel: in der gleichen Firma zu arbeiten wie sie − womöglich noch als ihre Chefin...

Mit dem Ex der Freundin etwas anzufangen. Der ist einfach tabu. Auch zehn Jahre später. Auch nach vier Caipis.

Sich richtig gut mit ihrem Freund anzufreunden. Und mit ihm allein auf die Piste zu gehen, während Ihre Freundin Überstunden macht. Oder mit Angina im Bett liegt.

Sich auf ihrer Party volllaufen zu lassen. Danach alle zum Strip−Poker aufzufordern. Und am Ende bei "Wind of Change" einzuschlafen.

Den Kaschmirpulli, den sie Ihnen schweren Herzens geliehen hat, an eine Kollegin zu verleihen. Die ihn garantiert zurückgeben wird. Irgendwann. Vielleicht.

Sich auch diesen coolen Bob schneiden zu lassen, den Ihre Freundin seit letzter Woche hat.

In der Clique unter dem Siegel der Verschwiegenheit auszuplaudern, wie sehr sie noch an ihrem Ex hängt. Oder dass sie heimlich auf Enrique Iglesias steht.

Kategorien: