Für einen guten Zweck: Frau versteigert ihre Gebärmutter

april creed versteigerung u

Foto: iStock/ Symbolbild

Für ihre Freundin tut April Creed alles

Um ihre todkranke Freundin zu unterstützen, hat sich die Australierin April Creed jetzt zu einem ganz besonderen Schritt entschlossen.

Die Hilfbsreitschaft dieser Frau scheint wirklich keine Grenzen zu kennen. Um ihre schwer an Krebs erkrankte Freundin Ann Truscott dabei zu unterstützen, ihr Leben zu verlängern, hat sich die Australierin April Creed zu einer Hilfsmaßnahme der anderen Art entschieden.

Vor einigen Tagen veröffentlichte die vierfache Mutter ein Gebot bei ebay , in dem sie ihre Gebärmutter zum Verkauf anbietet. Im Erklärungstext schreibt April Creed: "Heute biete ich etwas Besonderes an. Es ist hart, hier objektiv zu bleiben, aber dies ist ein echtes Sammlerstück. Der gewinnende Bieter erhält von mir ein handgeschriebenes Versprechen (wahrscheinlich auf einem Papiertuch, da ich viel beschäftigt bin), in Zukunft die Rechte an meinem abgenutzten Uterus zu bekommen."

Nach ihrem Tod würde April das Organ an den Meistbietenden abtreten. Diese Versteigerung ist nicht etwa eine reine Schnapsidee der 42-Jährigen, sondern soll auf ein sehr ernstes Thema aufmerksam machen.

Gewidmet ist April Creeds Versteigerungsangebot ihrer todkranken Freundin Ann Truscott. Nachdem Aprils Freundin erfolgreich gegen den Brustkrebs ankämpfte und auch Tumoren im Gehirn und in den Knochen trotzen konnte, ist sie jetzt an einem Punkt angekommen, an dem sie nicht mehr geheilt werden kann. Mithilfe von Chemotherapie können die Ärzte Ann Truscotts Leben nicht mehr retten, sondern nur noch verlängern.

Ann Truscotts Familie ist jedoch nach der bereits langwierigen Behandlung der geliebten Mutter und Ehefrau nicht in der Lage dazu, die Medikamente ohne Unterstützung zu bezahlen. An dieser Stelle kommt Apil Creeds Gebärmutterversteigerung ins Spiel.

Mit ihrem mehr als sonderbaren Angebot hat April inzwischen so viel Aufmerksamkeit auf die Situation ihrer Freundin richten können, dass auf der GoFundMe-Seite von Ann Truscott inzwischen mehr als 17.000 US-Dollar der notwendigen 25.000 gespendet wurden. April glaubt übrigens nicht, dass sich tatsächlich jemand für ihre Gebärmutter interessiert. Bis jetzt habe sie auf jeden Fall kein ernst gemeinstes Angebot erhalten. Die nötige Aufmerksamkeit für eine Freundin, die ihr sehr am Herzen liegt, bekommt sie auch so.

Ann ist ihrer guten Freundin für ihre Unterstützung sehr dankbar. Im Gespräch mit Stuff sagte sie: "Was für eine wundervolle Person sie ist - jeder sollte eine April in seinem Leben haben." Da können wir Ann Truscott eigentlich nur zustimmen. Der Einsatz ihrer Freundin kennt wirklich keine Grenzen.

Kategorien: