Gammelware: Schimmel in 15 von 17 getesteten Supermärkten

gammelware supermarkt

Schimmelige Ware in der Obst- und Gemüse-Abteilung keine Seltenheit

Es ist so ärgerlich, wenn man sich frisches Obst oder Gemüse kauft, um dann zu Hause festzustellen, dass es schimmelig ist! Ein Test fand jetzt in 15 von 17 Supermärkten schimmelige Ware.

Das NDR-Magazin "Markt" machte eine Stichprobe und fand schimmelige Ware in 15 von 17 getesteten Filialen von Aldi, Edeka, Lidl und Rewe. Diese Ware hätte nach Anforderungen des Lebensmittelrechts nicht mehr verkauft werden dürfen.

Gekauft wurden für den Test u.a. Paprika, Tomaten, Gurken, Auberginen, Mandarinen, Zitronen und Salat. Wie "Markt" berichtet, lagen die Produkte den ganzen Tag im Regal und wurden nicht von Supermarkt-Mitarbeitern entfernt. Auch am nächsten Tag lagen die Produkte oft noch als "tagesfrische Ware" im Regal.

Schimmel ist gefährlich. Er kann kreberregend wirken und muss dafür nicht einmal wirklich sichtbar sein. Denn Schimmel bildet unsichtbare Fäden, die sich erst später zu einem sichtbaren Teppich verdichten.

Alle Schimmelpilzarten bilden giftige Stoffwechselprodukte, sogenannte Mykotoxine, die man nicht schmeckt, die aber Leber und Nieren schädigen können - wer mehrfach diesen Giftstoffen ausgesetzt ist, schadet Leber, Nerven und Niere, erhöht zudem das Risiko für Krebs. Kochen tötet die Sporen übrigens nicht ab.

Ihr habt zu spät gemerkt, dass ihr schlechtes Obst gekauft habt und den Bon bereits weggeschmissen? Die Früchte mit Druckstellen aussortieren, die anderen unter fließendem Wasser abwaschen und nach Möglichkeit abtrocknen. Von Schimmel befallenes Obst oder Gemüse ist nicht mehr zu retten, abschneiden oder aussortieren bringt da nichts. Diese Lebensmittel solltet ihr entsorgen.

Wenn man im Supermarkt selbst ein schimmeliges Obst- oder Gemüsestück findet, kann es nicht schaden, einem Mitarbeiter Bescheid zu sagen. Wir sind alle nur Menschen, auch Supermarktmitarbeiter - und die können das schlechte Obst auch mal übersehen.

Aber sie am nächsten Tag als "tagesfrische Ware" wieder anzubieten, wie in dem Test von "Markt" ja offensichtlich geschehen, geht selbstverständlich nicht. Die getesteten Supermärkte gaben "Markt" ein Statement:

Aldi bedauerte das Ergebnis des Tests und gab zu, dass das Filialpersonal diese "Qualitätsabweichungen" hätte bemerken müssen. Das solle in Zukunft verbessert werden.

Edeka sagte, der Befund entspreche nicht den Standards und werde die täglichen Qualitätskontrollen in den Obst- und Gemüseabteilungen erhöhen.

Lidl erklärte, dass es nicht auszuschließen sei, dass es im Einzelfall zu Beanstandungen kommen könne. Die Mitarbeiter in den Filialen werden aber für die aktuelle Problematik sensibilisiert.

Und auch Rewe bedauerte den Vorfall und erklärte, dass in Zukunft Obst und Gemüse mit sichtbaren Mängeln sofort aus dem Verkauf genommen werde.

Weiterlesen:

Schimmel auf Brot und Marmelade - einfach wegschneiden?

Lebensmittel richtig lagern: Nützliche MHD-Tipps von Yvonne Willicks >>

Kategorien: