Garten mal kurios - 5 ungewöhnliche Ideen

garten kurios

Zauberwald

Wer kann von sich behaupten, ein Sammelsurium voller Kuriositäten vor seiner eigenen Haustür zu haben? Wir wollen uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ein bisschen haben wir das...

Wir stapeln, hängen, recyceln und bemalen. Das richtige Material, ein paar geschickte Handgriffe und im Handumdrehen ist die kuriose Gartendeko parat, um aus dem Garten ein verwunschenes Paradies zu zaubern.

So werden aus aufgehängten Pflanztöpfen schnell fliegende, grüne Lebewesen. Aus einem normalen Kaffeeservice wird ein neues Heim für Elfen und Kobolde. Oder Kieselsteine fangen einfach an zu sprechen. Welch ein entzückendes Kuriosum!

Hängende Töpfe

Nicht den Kopf hängen lassen, sondern die Aufhängungen - garantiert ein Blickfang!

Materialbedarf:Nudelsieb, 3 Ketten von jeweils 1 m (Baumarkt), farbiger Sprühlack, farbige Kordel, Nudelsieb/Durchschlag, Pflanzen, Blumenerde, Fleischerhaken, 10 m Seil (Baumarkt), Metallring zum Aufhängen, Blumentopf, Blumenerde, Cutter oder scharfes Messer, Pflanzen: Farn und Grasnelken

Für das Nudelsieb:1. Im Baumarkt 3 Stücke Ketten, jeweils 1 m lang, zuschneiden lassen. Ketten mit Sprühlack farbig sprühen. Trocknen lassen.2. Mit einer stabilen Kordel, in derselben Farbe wie die Ketten, an dem Nudelsieb befestigen.3. Pflanzen in das Sieb pflanzen.4. Mit einem Fleischerhaken aufhängen.

Für die geknotete Variante:1. Seil in vier Abschnitte teilen, die 4 Seile durch den Ring fädeln.2. Seile mit einem Knoten am Ring fixieren (der Ring dient der späteren Aufhängung).3. Nun von den Seilenden gemessen nach ca. 40 cm, je nach Blumentopfhöhe, jeweils zwei Seile zusammenknoten, also vier Knoten setzen. Ca. 15 cm darunter vier weitere Knoten setzen, so versetzt, dass sich ein Netz ergibt.4. Nach Belieben weitere Knoten setzen und mit einem großen Knoten abschließen.5. Topf hineinsetzen.

Tipp: Kordel und Seil mit der Schere zuschneiden, Enden mithilfe eines Feuerzeugs erhitzen und verschmelzen.

(Blumentopf: Tine K Home; GLAZEFLOL-FU, ca. 55 Euro. Nilpferd-Brett: Rice über Car; ca. 20 Euro)

Vogelhäuschen für Piepmätze

Piep, piep, wo ist das Vögelchen? Aktuell versteckt es sich im selbst kreierten Vogelhaus und lässt es sich schmecken.

Materialbedarf:Tischbein/Stuhlbein von altem Möbelstück, Acryllack, Malerkrepp, Sammeltasse + Untertasse, Akku-Bohrmaschine mit Fliesenbohrer, Schrauben, Teekanne, Holzscheibe, Stichsäge, Pinsel, Schraubendreher

So geht's:1. Stuhl oder Tischbeine mit einer Stichsäge vom Stuhl oder Tisch trennen, evtl. lackieren.2. Kreppband in 3 Lagen auf die zu bohrende Stelle einer Untertasse kleben, damit der Bohrer nicht verrutscht. Mit dem Fliesenbohrer ein Loch durch den Unterteller und die Tasse bohren.3. Mit einem Akkubohrer sehr vorsichtig eine Schraube durch Tasse und Unterteller in das Tischbein schrauben.4. Für das Vogelhäuschen auf die gleiche Weise ein Loch in den Boden der Teekanne bohren und diese am Holz festschrauben.

Steine mit Sprachbegabung

Diese Steine sind ziemlich wortgewandt und lassen sich in Sachen neue Vokabeln auch gerne noch mehr beibringen.

Materialbedarf:Große flache Steine (z. B. Kiesel aus dem Baumarkt), Acrylfarbe (Farben nach Wunsch/Motiv), dicker Pinsel, feiner Pinsel, Bleistift, Klarlack

So geht's:1. Große flache Steine mit Acrylfarbe grundieren.2. Mit einem Bleistift die gewünschten Motive auf dem Stein skizzieren und mit einem dünnen Pinsel und Acrylfarbe aufmalen. Farbe trocknen lassen.3. Zum Fixieren und für einen schönen Glanz mit Klarlack überlackieren.

(Untersetzer: Lisbeth Dahl; ca. 7 Euro)

Kreative Hochstapler

Hochmut kommt vor dem Fall. Dieser Spruch dürfte hier nicht zutreffen, denn diese hübschen Hochstapler fallen einfach nicht. Dafür gibt's einen ganz besonders cleveren Trick.

Materialbedarf:6 Übertöpfe mit Loch in unterschiedlichen Größen (Baumarkt), Sprühlack, Metallstange von ca. 1 m (Baumarkt), Blumenerde, Pflanzen (z. B. Phlox, Hortensie etc.)

Und so geht's:1. 6 Blumentöpfe mit Loch in unterschiedlichen Größen mit Sprühlack lackieren. Farbe trocknen lassen.2. Eine ca. 1 m lange Metallstange in die Erde stecken. Möglichst gut feststecken.3. Töpfe mit Blumen bepflanzen und mit dem größten Topf angefangen auf der Stange übereinanderstapeln. Vorsichtig auf das Metall spießen, damit die Blumen nicht verletzt werden.

Körbe zum Aufhängen

Ob Garten, Terrasse oder Balkon - vielseitig verwendbare Körbe bieten gerne Platz für Grünes.

Materialbedarf:3 Körbe in unterschiedlichen Größen, Seil (Baumarkt), Schraubhaken, Dübel, Maßband, Bohrmaschine

So geht's:1. Körbe der Größe nach mit einem stabilen Seil übereinanderhängen, dabei die Abstände ausmessen, um einen gleichmäßigen Abstand zu erhalten. Körbe mit Knoten fixieren.2. Pflanzampel an einem Schraubhaken an der Wand befestigen.3. Verschiedene Pflanzen und Kräuter in Töpfen in die Körbe stellen.

Tipp: Die Seilenden ggf. mit einem Feuerzeug leicht anschmelzen, damit sie nicht aufdröseln.

(Körbe: Bloomingville. Büste: Impressionen; ca. 14,95 Euro)

Mehr Ideen gibt’s im WOHNIDEE-NEWSLETTER und auf FACEBOOK

Kategorien: