Gartentipps: Gartenpflege im September

gartentipps gartenpflege

Foto: deco&style

Leuchtender Spätsommer

Spendabel und bunt zeigt sich der September. Der Tisch deckt sich wie von selbst, und die Beete lassen uns in den Farben der Sonne schwelgen.

Gesät und gepflanzt haben wir ja schon im Frühjahr, und im September können wir wunderbar die Früchte unserer Arbeit genießen. Dieser Monat schenkt uns nicht nur knackige Äpfel aus dem Garten. Auch auf dem Balkon reifen Obst und Gemüse: Wer also beispielsweise Erdbeeren gepflanzt hat, kann bis zum Herbst süße Minis naschen, und im Kübel röten sich späte Cocktailtomaten in der Spätsommersonne.

Gartentipps

Denken Sie jedoch unbedingt daran, die Tomatentöpfe vor Regen zu schützen – das verhindert Pilzkrankheiten, und die Früchte bleiben genießbar. Am besten schmeckt die Balkonernte natürlich frisch gepflückt. Wenn es ein bisschen mehr sein darf, klicken Sie auf www.mundraub.org : Dort können Sie auf einer Landkarte nachschauen, wo in Ihrer Nähe Obstbäume wachsen, die beerntet werden dürfen.

Aber auch für eine sinnenfrohe Tischdeko ist bestens gesorgt: Beete und Blumenkästen präsentieren sich derzeit so üppig, dass Sie getrost Blüten für die Vase schneiden können.

Einzelstücke

Es muss nicht immer ein ganzer Strauß sein. Auch als Solisten machen Zinnien, Cosmeen, Montbretien und Hahnenkamm eine gute Figur. Vasen in Grün lassen sie noch frischer zur Geltung kommen und passen zu vielen Blütenfarben.

Gartenpflege: Das machen wir im September

1. Krokusse pflanzen: Die Knolle rund 5 cm tief in die Beete oder Töpfe setzen und sparsam gießen.

2. Tomaten pflegen: Blüten abknipsen, damit die Pflanzen ihre Kraft in die letzten Früchte stecken.

3. Brombeeren pflücken: Am besten frisch genießen und den rest zu Marmelade einkochen oder verschenken.

Apfelernte mit Freu(n)den

Die Äste biegen sich schon unter der süßen Last der reifen Äpfel - höchste Zeit, beherzt zuzugreifen
Wer das Glück hat, einen Apfelbaum im Garten zu haben, freut sich auf die Früchte - trotzdem ist es manchmal ein bisschen viel auf einmal. Laden Sie Freunde zur Pflückparty ein. Nach getaner Arbeit servieren Sie Kaffee, Apfelkuchen und für jeden Helfer ein Körbchen Äpfel zum Mitnehmen.

Gartentipps: Clevere Helfer

1. Erntehelfer: Mit diesem Apfelpflücker verlieren Sie beim Zugreifen nicht die
Bodenhaftung und ersparen sich das waghalsige Balancieren auf der Leiter. Holz
und Stahl, H 175, ca. 17 €, Manufactum.

2. Wandelwanne: Dieses gute Stück kann vielseitig verwendet werden: Brennholz, erstes Laub und natürlich Äpfel sind hier gut aufgehoben. Aus Kunststoff, ca. 9 €, Keimzeit.

3. Doppelt genutzt: Nach dem Picknick unterm Apfelbaum können Sie gleich noch ein paar Früchte ernten und in der Decke nach Hause tragen. Baumwolle, Unterseite Wachstuch, 160 x 135 cm, ca. 39 €, Spuersinn24.

(Bilder: deco&style, PR)

Kategorien: