Gartentipps im Oktober: Der Herbst zieht ein!

gartentipps oktober

Foto: deco&style

Hereinspaziert in den Herbstgarten

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Der Oktober zeigt sich von seiner sinnlichen Seite und liefert die Zutaten für unkomplizierte Dekorationen. Früchte und Blätter leuchten jetzt so schön wie nie.

Zugegeben, der Sommer ist vorbei, doch seine Pracht wirkt noch lange nach: Spätzünder wie Astern und Chrysanthemen schenken uns Blüten für Sträuße und Kränze, die in intensiven Farben leuchten. Und die frisch geernteten Früchte sind ohnehin von Natur aus Schmuckstücke. Das kräftige Orange eines reifen Kürbisses bringt die Sommersonne nochmals zum Strahlen und lässt uns warm ums Herz werden. Apropos Wärme und Gartentipps: An den im Oktober schon kühlen Abenden tut der Anblick eines Lagerfeuers besonders gut: Viel Platz braucht man dafür nicht. Eine Feuerschale passt auch auf die Terrasse und lässt die Flammen auf kleinstem Raume lodern.

Farbtupfer

Bild oben: Ein Strauß aus Chrysanthemen, Johanniskraut, Färberdisteln und orange eingefärbten Hortensien ist schnell gebunden und macht rund zwei Wochen lang Freude.

Ausstellungsstück

Im Sommer war sie unser Lieblingsplatz, ab Oktober wird sie zur Blumenbühne. Unser Tipp: Schmücken Sie Ihren Schaukelstuhl oder Ihre Gartenbank mit Herbstblühern, Beeren und Früchten und stellen Sie sie so auf, dass die Inszenierung auch vom Wohnzimmer aus gut zu sehen ist.

Mit Köpfchen

Zierkohl wird für das Auge und nicht für die Küche gezogen. Setzt man ihn im Herbst in einen Übertopf und kombiniert ihn mit Hopfenranken und Hagebutten (vom Floristen), wird daraus ein Mitbringsel, das länger hält als ein Blumenstrauß.

Dauerblüher

Sie wünschen sich eine natürliche Blütendeko, die monatelang hält? Wir hätten da eine Idee. Für diesen dauerhaften Tischschmuck brauchen Sie lila- und purpurfarbene Hortensienblüten , einen Strohkranz, Blumendraht und eine Stumpenkerze. Entfernen Sie die Blätter und kürzen Sie die
Stiele mit einer Rosenschere ein. Binden Sie die Hortensienblüten mit dem Draht so dicht auf den Kranz, dass kein Stroh mehr zu sehen ist. Zum Schluss den Kranz auf ein Platzdeckchen setzen, die Blüten trocknen lassen und die Kerze in die Mitte stellen. Tipp: Die Blütenfarben halten länger, wenn der Kranz nicht der Sonne ausgesetzt wird.

Im Topf

Nach den Sommerblumen ist Pflanzzeit für Herbstblüher. Töpfe aus Kunststoff zum Beispiel sind leicht und machen die Arbeit bequemer.

Gartentipps: Das machen wir im Oktober

1. Dahlien einlagern: Pflanzen ausgraben, Erde entfernen und die Knollen frostfrei im Keller lagern.

2. Tulpen pflanzen: Solange der Boden nicht gefroren ist, die Zwiebeln rund 10 cm tief setzen.

3. Geranien überwintern: Die Balkonkästen an einem kühlen und hellen Ort (z. B. Treppenhaus) aufstellen

Alle Bilder: deco&style

Kategorien: