Gazpacho

gazpacho

Kleine Kostprobe

In diese mexikanische Tomatensuppe schauen garantiert mehr Augen rein, als raus. Nicht, weil sie so sagenhaft spektakulär oder gar berühmt wäre. Nein, vielmehr, weil sie wenige Kalorien enthält und daher kaum Fettaugen auf der Oberfläche schwimmen hat. Und, obwohl diese - auch Gazpacho - genannte Flüssigspeise kalt verzehrt wird, wärmt sie uns von Innen. Allein schon deswegen, weil sie uns an Mexiko, Sonne, Strand und Meer erinnert. Also, ran an den Topf. Holen Sie sich den letzten Sommerurlaub auf den Tisch. So geht's.

Schneiden Sie eine Gurke, zwei Knoblauchzehen, eine mittelgroße Zwiebel sowie eine grüne Paprika (rot geht auch) und eine Tomate in feine Würfel. Geben Sie alles in einen großen Topf.

Geben Sie danach acht Tassen Tomatensaft - das entspricht in etwa zwei Litern -, sechs Teelöffel Sonnenblumenöl, vier Teelöffel Weißweinessig zu den Zutaten im Topf. Schmecken Sie das Ganze mit Zucker (nicht mehr als ein Teelöffel), Salz, Pfeffer sowie einem kleinen Schuss Worcestersoße ab.

Stellen Sie die Suppe über Nacht in den Kühlschrank. Vor dem Servieren dekorieren Sie die Suppe mit frischer Petersilie.

Zubereitung: 20 Minuten, Umdrehungen: 200 Kalorien pro Portion