Gefeuert wegen Facebook-Post

gefeuert wegen facebook
Single-Mutter wegen Facebookpost gefeuert
Foto: iStock.com

Job los vor erstem Arbeitstag

Weil sie sich auf Facebook über ihren neuen Job beschwerte, war sie ihn wieder los, bevor sie überhaupt ihren ersten Arbeitstag im neuen Unternehmen hatte.

Es ist der totale Albtraum, den wir alle fürchten: Gefeuert werden, weil wir irgendetwas auf Facebook posten, was dem Chef nicht gefällt. Es gibt unzählige Geschichten von Menschen, deren Karriere auf diese Art beendet wurde. Eine Amerikanerin musste diese Erfahrung nun vor ihrem ersten Arbeitstag machen.

Die 27-jährige Kaitlyn Walls ist alleinerziehende Mutter und bewarb sich auf eine Stelle im Kindergarten, auf die sie scheinbar so gar keine Lust hatte, denn am Abend zuvor postete sie auf Facebook: "Ich beginne meinen neuen Job morgen, aber ich hasse die Arbeit in Kindertagesstätten!" In den Kommentaren unter dem Post ging sie sogar noch einen Schritt weiter: "Es ist alles okay, aber ich hasse es von einer Menge Kindern umgeben zu sein!"

Ein Bekannter teilte den Post mit ihrem neuen Arbeitgeber und der zögerte nicht sie anzurufen und das Jobangebot zurückzunehmen.

Walls sagte später: "Es war ein großer Fehler. Ich hasse Kinder nicht, ich habe eine eigene Tochter und ich liebe sie!"

Nachdem der Facebook Post bekannt geworden war, wurde sie von einigen Seiten stark beleidigt. So stark, dass sie weinen musste: "Ich habe geweint. Das tat wirklich weh, denn ich hatte nicht vor irgendwen zu verletzen."

Diese Geschichte sollte ihr aber vor allem eine Lektion sein, dass es Dinge gibt, die man nicht im Internet veröffentlichten sollte.

Kategorien: