Geheimer Quickie auf der Motorhaube

geheimer quickie auf der motorhaube3

Kleine Bettgeschichte

Nachdem ich einige Male die Abende allein verbracht hatte, überredete mich eine Freundin, mit ihr feiern zu gehen. Ich stylte mich auf und war startklar. Wir gingen in unseren Stammclub, um einige unserer Freunde zu treffen. Wie immer waren auch die Kollegen meines Freundes dort - insgeheim hatte ich genau darauf gehofft. Denn einer von ihnen gefiel mir ganz besonders gut. Bis auf ein paar oberflächliche Gespräche hatte es aber nie Annäherungen zwischen uns gegeben. Für ihn war ich wohl nur die Freundin seines Kumpels. Bis zu diesem Tag ...

Nachdem ich einige Male die Abende allein verbracht hatte, überredete mich eine Freundin, mit ihr feiern zu gehen. Ich stylte mich auf und war startklar. Wir gingen in unseren Stammclub, um einige unserer Freunde zu treffen. Wie immer waren auch die Kollegen meines Freundes dort - insgeheim hatte ich genau darauf gehofft. Denn einer von ihnen gefiel mir ganz besonders gut. Bis auf ein paar oberflächliche Gespräche hatte es aber nie Annäherungen zwischen uns gegeben. Für ihn war ich wohl nur die Freundin seines Kumpels. Bis zu diesem Tag ...

Mehr kleine Bettgeschichten zeigt die Bildergalerie.

Nachdem ich mit einer Freundin etwas getrunken hatte, stand ich nun allein am Tresen. Plötzlich spürte ich eine Hand an meiner Hüfte und eine tiefe Stimme flüsterte in mein Ohr: "Bist du etwa ganz allein?" Ich drehte mich erschrocken um und sah direkt in seine Augen. Carlos. Der Kollege meines Freundes. Ich erklärte ihm, dass mein Freund in den Urlaub gefahren sei und ich deswegen an diesem Abend nur mit einigen Freundinnen unterwegs war. Während wir uns unterhielten, spürte ich, wie seine Hand langsam auf meinen Po glitt. Obwohl ich es genoss, seine Hände auf meinem Körper zu spüren, ging ich einen Schritt zurück. Unter dem Vorwand auf die Toilette zu müssen, ließ ich ihn stehen. Ich war total verwirrt. Obwohl es verboten war, hatte ich so ein großes Verlangen nach ihm.Bekommt Carlos eine Chance? Mehr auf der nächsten Seite!

Nachdem ich mich etwas beruhigt hatte, suchte ich meine Freundin auf der Tanzfläche. Doch trotz einigem Hin- und Herlaufen, konnte ich sie nicht finden. Plötzlich spürte ich, wie sich zwei Hände auf meine Hüften legten und mich nach hinten zogen. Es war Carlos. Er flüsterte mir wieder ins Ohr, wie sehr er mich begehrte. Dabei zog er mich noch dichter an sich heran. Seine Hände glitten über meinen Körper und ich spürte sein hartes Stück an meinem Po. Ich drehte mich zu ihm um. Er zwinkerte mir zu, nahm mich an die Hand und zog mich hinaus. Einige Meter neben dem Club lag ein kleiner Parkplatz, der an ein Waldstück grenzte.Als wir dort angekommen waren, konnten wir unsere Lust nicht mehr zurückhalten. Unsere Zungen spielten miteinander und ich spürte, wie er meinen Rock hochschob und mit seinen Fingern langsam in meine Muschi glitt. Ich wurde immer feuchter, ich riss seine Hose auf und zog sie runter. Ich bückte mich und spielte mit seinem harten Penis. Ich leckte und knabberte an ihm. Carlos wurde immer geiler, er versuchte meinen Kopf zu lenken, damit ich seinen Penis in den Mund nehme.Aber ich spielte mit ihm. Plötzlich riss Carlos mich nach oben und packte mich an den Oberschenkeln. Er hob mich auf ein parkendes Auto und hielt mich fest. Dann flüsterte er mir stöhnend ins Ohr: "Denk ja nicht, du bist die Einzige, die spielen kann."Mehr erotische Spielereien auf der nächsten Seite

Er glitt mit seiner Zunge über meinen Hals, dann über meine Brüste. Und anschließend leckte er meine Muschi. Welcher Flirttyp sind Sie? Testen Sie sich!

Kategorien: