Geister rufen: Die Charlie-Charlie-Challenge auf Twitter

"Charlie, Charlie - are you there?"

Es scheint der neue Internet-Trend unter Jugendlichen zu sein: Geister rufen. Aber bitte nicht irgendeinen. Charlie ist ein mexikanischer Geist, der offenbar gerne Kontakt zu den Lebenden aufnimmt. Unter dem Hashtag #CharlieCharlieChallenge laden immer mehr Kids auf Twitter Videos ihrer gelungenen Geisterbeschwörung hoch.

Wie das ganze geht? Die Vorbereitung ist ziemlich einfach. Man nehme ein Blatt Papier, teile es mit einem Stift in vier gleichgroße Rechtecke auf und schreibe in jeweils zwei Kästchen 'Ja' und 'Nein'. Anschließend nimmt man zwei Bleistifte und lege diese in einem Kreuz mittig übereinander auf das Blatt Papier. Fertig. Dann kommt die entscheidende Frage "Charlie, Charlie - are you there?"

Was man in den Internet-Videos nun sieht, ist gruselig und im ersten Moment auch unerklärlich zugleich. Der obere Stift bewegt sich, bis seine Spitze auf ein Kästchen mit dem Wort 'Ja' zeigt. Hysterisches Kreischen bei allen Beteiligten.

Doch was ist an der Sache dran? Wir haben die #CharlieCharlieChallenge angenommen und uns ebenfalls dabei gefilmt. Das Ergebnis sehen Sie im Video...

Neuer Trend unter Jugendlichen zu sein: Geister rufen. Unter dem #CharlieCharlieChallenge laden Kids auf Twitter Videos ihrer Geisterbeschwörung hoch.

Kategorien: