Gemütliche Dekoideen mit Kerzen

dekoideen kerzen

Foto: deco&style

Jetzt wird's kuschelig

Sie sind die schönsten Lichter in der dunklen Jahreszeit: Kerzen! Hier kommen fünf kuschelige Dekoideen mit dem Gemütlichkeitsfaktor.

Warm eingepackt

Bild oben: Wie gemütlich! Für die kuscheligen Stulpen Wollstoff auf die Maße des Windlichts zuschneiden, links auf links legen und mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen. Auf rechts wenden und übers Windlicht stülpen. Kanten oben und unten nach innen einschlagen.

Kerzenshow to go

In einem Flaschenkorb platziert, können Sie das Kerzenarrangement fix mobil machen. Und so geht’s: Steckmasse zuschneiden, wässern und in Tontöpfe setzen. Kerzen in die Mitte drücken und Johanniskrautstiele mit Olivenzweigen drum herum einstecken. Lücken mit Moos füllen. Als Untersetzer Holzscheiben (aus dem Bastelladen) in den Flaschenkorb legen, Töpfe darauf platzieren

Ähnlich gesehen: Flaschenkorb, ca. 23 €: Ib Laursen über Markenwarenshop

Herzerwärmend

Die kleinen Windlichter verbreiten als Dekoideen romantisches Stimmung und sind damit genau das Richtige für trübe Herbsttage. So werden sie gemacht: Glasumfang ausmessen, sehr dünne Birkenrindenstreifen mit einer Gartenschere entsprechend zuschneiden. Ein Herz auf die Rückseite der Rinde vorzeichnen, mit dem Cutter ausschneiden. Rinde zusammentackern, übers Glas stülpen und Kerzen hineinsetzen

Birkenrindenstreifen, 70 x 8 cm, ca. 1 €: Nadeco

Lichtgestalten

Normalerweise verstecken sich scheue Waldbewohner wie Fuchs und Hirsch gern im Dickicht. Hier machen sie eine Ausnahme als Dekoideen: Transparentpapier im Format des Kerzenglases zuschneiden, um das Glas legen, mit Klebestreifen fixieren. Tiervorlage auf Transparentpapier kopieren, ausschneiden und mit Papierklammern am Glas befestigen.

Astwerk

Vom Wald auf den Tisch heißt es für diesen Birkenzweig. Übrigens auch eine tolle Alternative zum klassischen Adventskranz aus Tanne.

Das brauchen Sie: Borhmaschine, feiner Holzbohrer, dicker Birkenast, vier Kerzenteller, vier cremefarbene Stumpenkerzen, eventuell Säge

Und so geht's:

1. Vorbereiten: Einen Birkenast (beim Floristen bestellen) so platzieren, wie er später liegen soll. Tipp: Falls der Ast kippelt, an der Unterseite eine gerade Standfläche absägen. Mit einem Permanentmarker (z. B. von Edding) die Bohrmarkierungen aufzeichnen.

2. Bohren: Mit einer Bohrmaschine und einem feinen Holzbohreraufsatz Löcher in die Markierungen bohren und die Kerzenteller hineinstecken. Zum Schluss die Stumpenkerzen aufsetzen. Unser Tipp: In der Adventszeit können Sie den Ast zusätzlich noch mit Geschenkbändern und Weihnachtsbaumanhängern schmücken.

Kategorien: