Geschenk-Aktion: Ein Schuhkarton voll Glück und Liebe

geschenk aktion np schuhkarton
Familie Wagener leistet Vorbildliches - Ute Kordes freut sich über so viel Engagement.
Foto: Arne Pflugrad

"Arme Kinder freuen sich über jede Kleinigkeit"

Spielzeug, Kleidung und viele süße Überraschungen… Wie Familie Wagener Kindern in Not hilft.

Eine süße Kuschel-Maus, neue Buntstifte, Socken, etwas Schokolade – und ganz oben thront ein lilaglänzender Kulturbeutel. „Das ist alles für ein liebes Mädchen“, strahlt Marie Wagener (6) und zeigt uns stolz ihren prall gefüllten Schuhkarton, den sie mit Geschenkpapier und ganz viel Liebe umwickelt hat.

„Arme Kinder freuen sich über jede Kleinigkeit“, sagt sie die Erklärung ihrer Mutter Nina (38) auf. „Und meine ganze Familie hat gelernt, dass Abgeben etwas sehr Wertvolles ist.“

So erwachsen die kleine Marie aus dem Örtchen Seestermühe in Schleswig-Holstein klingen mag, so kindlich rein ist ihr Herz. Und dort ist viel Platz reserviert für die größte Geschenk-Aktion weltweit.

Seit sechs Jahren engagiert sich die Familie für dieses Projekt. Die Schülerin mit den süßen Ringellöckchen und ihre Brüder Jonas (3) und Andre (11) verzichten dafür sogar mal auf eigene Geschenke.

„Weihnachten im Schuhkarton“ heißt die christliche Hilfe, die seit 1990 bereits über 90 Millionen bedürftigen Kindern in Osteuropa und Asien einmalige Glücksmomente beschert hat. Mit Spielzeug, Kleidung, Schulbedarf, Hygieneartikeln – und all den Dingen, die Waisen, Kriegsopfern und Notleidenden im harten Alltag eine Freude machen.

„Die Wageners leisten Vorbildliches. Jeder kann ganz leicht große Freude schenken. Diese Familie und die Hilfe von NEUE POST machen es vor“, erklärt Ute Kordes (55), Vorstandsmitglied der Organisation und Leiterin einer der Schuhkarton-Sammelstellen. Bei ihr werden in diesen Tagen wieder hunderte Kartons aus der Nachbarschaft abgegeben.

Sie selbst habe bei ihren bewegenden Reisen in die Krisengebiete miterlebt, wie „viel Glück und Liebe in so ein kleines Paket hineinpasst“, erinnert sie sich gerührt an die strahlenden Kinderaugen und all die Umarmungen von gerührten Eltern.

„Einmal fiel ein Vater vor lauter Dankbarkeit vor mir auf die Knie“, gesteht Ute Kordes. „Er hatte seinen Kindern noch nie ein Geschenk kaufen können...“

Auch Marie Wagener spürt, „dass meine Hilfe bei den Armen ankommt“, wie sie sagt. „Ich habe diesmal extra einen kleinen Brief an das Kind geschrieben, das meinen Schuhkarton auspacken darf. Vielleicht finde ich ja so eine neue Freundin.“

HELFEN SIE MIT

Unterstützen Sie mit „Geschenke der Hoffnung e. V.“ und NEUE POST die jährliche Aktion „Weihnachten im Schuhkarton – Operation Christmas Child“.

Denn Freude schenken ist ganz leicht: Bekleben Sie Deckel und Boden eines Schuhkartons mit Geschenkpapier und füllen Sie das Päckchen mit Geschenken für Kinder im Alter zwischen 2 und 14 Jahren.

Schneiden Sie die NEUE POST-Marke aus, die Sie auf allen Zeitschriften finden, kleben Sie sie auf den Karton und geben ihn mit einer Spende von sechs Euro für den Transport in einer der 5.000 Sammelstellen ab (bis 15. November).

Alle Adressen und Infos: Tel. 0 30/76 88 38 83, Internet: www.weihnachten-im-schuhkarton.org

Kategorien: