TierquälereiGestohlenem Pinguin aus Mannheimer Tierpark wurde der Kopf abgetrennt

pinguin geklaut
iStock Symbolbild
Foto: iStock

Was für eine grausame Tat: Ein Pinguin wurde am Wochenende aus dem Mannheimer Luisenpark gestohlen und geköpft.

Vergangenen Samstag wurde ein Pinguin aus dem Tiergehege des Mannheimer Luisenparks gestohlen. Heute Morgen wurde dieser Pinguin mit abgetrenntem Kopf in Mannheim gefunden. In der Pressemitteilung heißt es zu dem Vorfall:

"Gegen 8.30 Uhr wurde am Rande eines Parkplatzes in der Museumstraße durch einen Zeugen der Körper eines toten Tieres aufgefunden. Anhand der Flügelmarke konnte ermittelt werden, dass es sich dabei um den entwendeten Pinguin handelte." Gegen den unbekannten Täter wird ermittelt.

"Einen schlimmeren Ausgang hatte der Vorfall um unseren verschwundenen Pinguin nicht nehmen können", sagte Parkdirektor Joachim Költzsch. "Wir alle, vor allem unsere Tierpfleger, die sich tagtäglich um das Tier gekümmert haben, sind erschüttert. Erschüttert über den Tod, aber auch erschüttert über so wenig Achtung im Umgang mit Lebewesen."

Bei dem ermordeten Pinguin handelt es sich um einen Humboldt-Pinguin, der rund 60 Zentimeter groß war und eine Flügelmarke mit der Nummer 53 trug. Der Diebstahl war bemerkt worden, als eine Zählung durchgeführt wurde. Die Mannheimer Polizei sucht dringend nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt unter der Telefonnummer 0621/174 - 3310 zu melden. 

R.I.P., kleiner Pinguin.

Video: Ausgesetzte Tiere

 

Kategorien: