Tricks fürs SchlafzimmerGesünder schlafen: Diese Tipps helfen dir dabei

Mit diesen Tipps wirst du gesünder schlafen
Diese Tricks helfen dir dabei, deinen Schlaf noch erholsamer und gesünder zu machen.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Bessere Luft, besserer Schlaf
  2. Willst du gesünder schlafen, musst du reinlich sein
  3. Hier verstecken sich Schadstoffe

In deinem Schlafzimmer ist es kuschelig und du fühlst dich geborgen, aber schläfst du auch gut? Mit diesen Tricks wirst du in Zukunft gesünder schlafen. Denn ob du es glaubst oder nicht, in deinem Lieblingsraum können sich so einige Krankheitserreger und Gesundheitsgefährder verstecken, ohne, dass du es merkst.

Bessere Luft, besserer Schlaf

Ein stickiges Schlafzimmer ist schon mal kein guter Ort, um gut zu schlafen. Was du tun kannst, um für bessere Luft zu sorgen? Zuerst einmal das Offensichtlichste: gut durchlüften - und zwar am besten so oft, wie es geht. Zimmerpflanzen sind außerdem gute Luftfilter. Sie sorgen dafür, dass viel Sauerstoff im Raum verfügbar ist und reinigen gleichzeitig die Luft von schädlichen Stoffen.

Willst du gesünder schlafen, musst du reinlich sein

Selbst wenn du regelmäßig Staub wischst, kann es passieren, dass du einige Ecken dabei nicht so im Blick hast. Versuche daran zu denken, auch diese zu reinigen. Auch in deinem Bettzeug sammeln Staub und Schmutz, je länger du es verwendest. Am besten solltest du die Bezüge von Bettdecke und Kopfkissen daher alle ein bis zwei Wochen waschen beziehungsweise austauschen. Noch ein weiterer Tipp: Lass dein Bett nach dem Aufstehen morgens aufgeschlagen, damit sich hier keine Feuchtigkeit sammelt. Außderm beugt dies Milben vor.

Hier verstecken sich Schadstoffe

Giftige Stoffe, die sich zum Beispiel in deinem Kissen verbergen, können Kopfschmerzen und Augenentzündungen auslösen. Achte also darauf, dass das, worauf du deinen Kopf nachts bettest, nur natürliche Materialien enthält. Dann wirst du gesünder schlafen können. Gleiches gilt für deine Matratze. Sie sollte ebenfalls frei von Chemikalien sein. Lange Zeit ging man davon aus, das es eine gute Idee ist, Matratzen mit Chemikalien zu behandeln, um sie feuerfest zu machen. Heute weiß man jedoch, dass eben gerade diese Stoffe gesundheitsschädlich sind. Sie wurden sowohl mit Fruchtbarkeitsproblemen wie auch mit Krebs in Verbindung gebracht.

Ein gewisses Risiko können auch Bürogeräte bergen, die zu nah an deinem Schlafplatz stehen. Lasedrucker zum Beispiel sollen Untersuchungen zufolge Feinstaub absondern, der wiederum gefährlich sein kann. Wer Schlaf- und Arbeitsplatz nicht in unterschiedlichen Räumen unterbringen kann, sollte also zumindest versuchen, sie so weit wie möglich voneinander entfernt zu platzieren.

Video: 3 Gründe, warum du nicht mit deinem Handy schlafen solltest

 

Weitere Themen, die dich interessieren könnten:

Ich kann nicht schlafen - Der 1-Minuten-Trick

Warum du nie auf der rechten Seite schlafen solltest

Darum ist es normal, nachts aufzuwachen

ww8

 

 

 

 

Kategorien: