Gesund abnehmen? "Das kann doch jeder!"

gesund abnehmen
Wer gesund abnehmen möchte, sollte nicht auf Diäten setzen. "Diäten klappen nie. Weil man dabei nichts lernt."
Foto: Privat

Gesund abnehmen

Nicole Jäger hat 160 Kilo abgenommen. Und wiegt noch immer zu viel, doch es geht mächtig voran. Ihr Erfolgsrezept: Gesund abnehmen. Das schafft jeder!

Die Zahl haut einen erst einmal um: 340 Kilo. So viel wiegen normalerweise vier ausgewachsene Mannsbilder zusammen. Nicole Jäger brachte das bis vor gerade mal sechs Jahren allein auf die Waage. Damals war sie Mitte 20, konnte sich vor Gelenkschmerzen kaum noch bewegen und verbrachte die meiste Zeit des Tages damit, in ihrer Wohnung zu hocken und zu essen. Bis zu dem Morgen, als sie mit Herzrasen und Atemnot erwachte. Sie bekam einen Riesenschreck und wusste plötzlich, dass sie etwas ändern musste. Wenn sie ihren 35. Geburtstag erleben wollte, musste sie abnehmen. Und zwar gesund abnehmen.

Heute ist sie 32 Jahre alt, 160 Kilo leichter und fühlt sich fast wie eine Elfe. "Oder zumindest wie zwei Elfen", sagt sie und lacht. Ihre Knochen schmerzen zwar immer noch, aber sie geht viel schwimmen und walken, macht Krafttraining , kurz: Sie steht wieder im Leben. Und hat Energie für zwei.

"Fettlöserin" nennt sich Nicole Jäger ganz frech

Die braucht sie aber auch. Zum einen, weil sie weiterhin gesund abnehmen will - 60 kg. Zum anderen, weil sie vor ein paar Wochen in Hamburg eine Praxis für Ernährungsberatung eröffnet hat. Dort brennt jetzt oft bis spätabends das Licht, die Leute rennen ihr förmlich die Bude ein. Dass sie ihr Wunschgewicht noch nicht erreicht hat, ist offensichtlich eine gute Empfehlung. Endlich weiß mal eine, wovon sie spricht, da erlebt eine Frau tagtäglich am eigenen Leib, wie schwer es ist, nicht aufzugeben. "Ich bin die dickste Ernährungsberaterin Deutschlands", sagt Nicole Jäger fröhlich. "Fettlöserin" nennt sie sich ganz frech, und ihr Motto klingt so ehrlich wie überzeugend: "Wenn ich faule Sau 160 kg abnehmen kann, dann kannst du das auch!"

So viel Zuspruch hat sie selbst vor sechs Jahren nicht bekommen. Im Gegenteil: Bei ihrem Gewicht sei es nahezu unmöglich, aus eigener Kraft abzunehmen, hieß es unisono, und man riet ihr, sich den Magen operativ verkleinern zu lassen. Bei einem Vorgespräch in der Klinik erfuhr sie erstmals das ganze Ausmaß ihrer Katastrophe: "340 Kilo" notierte der Arzt, was bei ihrer Körpergröße von 1,77 m einem Body-Mass-Index von über 100 entsprach. "Ich hatte mich ewig nicht mehr gewogen", erzählt sie, "normale Personenwaagen gehen ja nur bis 150 Kilo." Dass sie dann doch nicht auf dem OP-Tisch landete, verdankt sie einem Experten für Adipositas (krankhaftes Übergewicht) , den sie damals zufällig im Fernsehen sah: Der Mann, der ihr sofort unsympathisch war, wusste zu berichten, dass 98 Prozent der Übergewichtigen beim Abspecken scheitern. "Das wollen wir doch mal sehen", dachte Nicole Jäger wütend. Sie würde zu den zwei Prozent gehören, die es schafften! "Ich hatte bis dahin alles falsch gemacht. Jetzt wollte ich einmal etwas richtig machen."

Tatsächlich muss im Leben schon einiges schieflaufen, damit sich jemand 340 Kilo anfuttert. Bei Nicole Jäger fing es mit einem Sportunfall an: Als Teenager landete sie beim Trampolinspringen so unglücklich, dass beide Hüften schwer verletzt wurden. Zwei Jahre lang war sie danach zur Bewegungslosigkeit verurteilt, musste Krankenhaus, Operationen und Rollstuhl ertragen. Trost fand sie vor allem beim Essen, und selbst als sie wieder laufen und zur Schule gehen konnte, stopfte sie sich weiter voll. "Ich habe neun Jahre gebraucht, um so fett zu werden", sagt sie. "Und ich habe in dieser Zeit alle Diäten ausprobiert, die es nur gibt. Ananas, FdH, Kohlsuppe, keine Kohlenhydrate, Formula - mit keiner Diät habe ich gesund abgenommen. Ich war danach jedes Mal dicker als vorher."

Gesund abnehmen: Ohne Sport geht es nicht!

Heute weiß sie, warum sie so oft gescheitert ist. "Alle Diäten versprechen, einfach, schnell und nachhaltig zu sein. Das ist das Dreieck des Blödsinns! Gesundes Abnehmen ist schwer, dauert lange, und es fängt im Kopf an. Wir Dicken haben kein Problem mit Magen oder Darm, wir haben eins im Kopf. Und wir sind wahre Meister im Selbstbetrug. Erst als ich aufgehört habe, mich zu belügen und zu bemitleiden, und anfing, der Wahrheit ins Auge zu sehen, klappte es mit dem Abnehmen."

Nicole Jäger ist eigentlich Heilpraktikerin und heiltherapeutische Psychologin, ihr Wissen über Ernährung hat sie sich in den vergangenen Jahren selbst erarbeitet. Erster Grundsatz: Wer gesund abnehmen will, muss essen. Dauernd hungrig sein und sich seine Lieblingsspeisen verbieten - das hält kein Mensch lange durch. Sie erstellt für jeden Kunden einen individuellen Ernährungsplan, der nicht nur den täglichen Kalorienbedarf, sondern auch die speziellen Lebensumstände und ganz persönlichen Vorlieben berücksichtigt.

Zweiter Grundsatz: Ohne Sport geht es nicht. Sie selbst hat damals ganz klein angefangen, ein paar Treppenstufen, ein paar Meter gehen, ein paar Bahnen im Schwimmbad. Das Glotzen ihrer Mitmenschen hat sie dabei so gut es ging ignoriert: "Man muss ein Rückgrat aus Stahlbeton haben, wenn man über 200 Kilo wiegt." Heute macht sie mehrmals in der Woche Sport.

Die Idee mit der Ernährungsberatung entstand, weil Nicole Jäger immer mehr Anfragen von Leidesgenossen bekam. Im Internet hat sie seit zwei Jahren den Blog www.fettloeserin.com, auf dem sie sehr humorvoll aus dem Leben einer "blonden fetten Frau" berichtet. Es ist wohl dieser unverblümte Witz, der die Menschen anspricht. Wer so viel abgenommen hat und dabei so lustig geblieben ist, muss einfach eine gute Methode haben.