Gesund abnehmen: Schlankheitsgen aktivieren

gesund abnehmen schlankheitsgen aktivieren

Foto: iStock

Vitamine kurbeln Stoffwechsel an

Wie oft träumen wir von einer Diät-Pille, die unsere Pfunde zum Schmelzen bringt. So weit ist die Forschung zwar noch nicht, aber Wissenschaftler fanden jetzt ein Gen, das schlank hält. Einziges Problem: Mit steigendem Alter lässt seine Wirkung nach.

So aktivieren Sie wieder Ihre Schlank-Kraft

Das Gen Nscl-2 steuert nicht nur die Sexualität, es beeinflusst auch das Körpergewicht. Es regt den Stoffwechsel an und reguliert das natürliche Sättigungsgefühl. Da dieser Effekt mit zunehmendem Alter nachlässt, fällt auch unsere Essensbremse weg, und unser Stoffwechsel läuft auf Sparflamme. Wir müssen die Funktion des Schlank-Gens also mit der richtigen Ernährung ausgleichen.

Am wichtigsten hierfür sind B-Vitamine, denn sie kurbeln den Stoffwechsel wieder an. Besonders die Vitamine B1, B2 und B5 steigern die Fettverbrennung und bringen die Verdauung in Schwung. Vitamin B6 und B12 sorgen für starke Nerven und ganz viel Willenskraft. Um gegen Hungergefühle anzukämpfen, helfen Ballaststoffe. Sie quellen im Magen-Darm-Trakt auf und sättigen lang anhaltend. Wichtig: Essen Sie möglichst langsam und mit Bedacht, die Quellstoffe brauchen mindestens 20 Minuten, um sich zu entfalten. Nicht weniger wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Wasser, ungesüßte Tees und Fruchtschorlen dämmen nicht nur den knurrenden Magen, gemeinsam mit den Ballaststoffen sorgen sie auch für eine intakte und regelmäßige Verdauung. Unser Schlank-Food mit der vollen Vitamin-B-Power hilft Ihnen auf dem Weg zur Wunschfigur.

Fitmacher Obst & Gemüse

Diese Lebensmittel enthalten nicht nur lösliche Ballaststoffe in Hülle und Fülle, sie sind auch echte Vitaminbomben. Genau richtig, um den Stoffwechsel auf Touren zu bringen.

Avocado Die perfekte Vitamin-B1- und B6-Quelle. Damit werden Sie fit.
Blumenkohl Das Sommergemüse hält jede Menge B-Vitamine, viel Vitamin C und Mineralstoffe für Sie bereit.
Spinat Die grünen Blätter wirken dank Folsäure sehr belebend und straffend.
Banane Vitamin B6 und Kalium schicken Sauerstoff ins Gehirn und machen gelassen.
Kirsche Das Schlank-Obst fördert die Verdauung und wirkt zudem entwässernd.

Tomaten-Avocado-Salat

200 g grüne und rote Tomaten in grobe Stücke schneiden. ½ rote Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. ½ Avocado würfeln. Fruchtfleisch mit 1 TL Zitronensaft beträufeln. 1 EL Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. 1 EL Balsamico und 1 Msp. Zucker verrühren. 1 EL Olivenöl im dünnen Strahl unterschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten, Zwiebel, 25 g Rauke und Avocado mit der Vinaigrette vermengen. Salat auf einem Teller anrichten und Sonnenblumenkerne darüberstreuen. Ca. 400 kcal

Lamm mit Spinatsalat

100 g Lamm in ca. 6 Stücke schneiden. 1 Zweig Rosmarin hacken. Mit 1 TL Öl und 1 Prise Salz mischen. Lamm darin ca. 30 Minuten marinieren. 25 g Couscous mit 100 ml Salzwasser überbrühen, ca. 5 Minuten ziehen lassen. 60 g Zucchini würfeln, in 1 TL Öl anbraten, würzen. 20 g Spinat waschen. 30 g Soft-Aprikosen würfeln. 1 EL Zitronensaft, 1 Msp. Honig und 1 EL Öl verrühren, würzen. Salatzutaten vermengen. 2 Feigen halbieren, mit Fleisch auf 2 Spieße stecken und anbraten. Anrichten. Ca. 400 kcal

Schlank-Garant Fisch & Fleisch

Fisch und Fleisch sind mit Abstand die besten Vitamin-B12-Lieferanten. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und machen satt.

Leber 100 g Hühnerleber decken fast den Tagesbedarf B12 ab. Das sogenannte Nerven-Vitamin sorgt für eine extrahohe Stressresistenz.
Kalbfleisch Supermager! Und das Fleisch enthält viel B6. Ab und zu ist ein kleines Wiener Schnitzel auf unserem Teller also willkommen.
Rindfleisch Ein kleines 100-g-Steak auf den Grill und schon haben Sie Ihr Vitamin-B12-Konto wieder aufgefüllt. Damit halten Sie jede Diät durch.
Makrele Das zarte Fischfilet ist reich an Vitamin B6, das stärkt die Diät-Nerven. Omega-3-Fettsäuren helfen zusätzlich, den Blutdruck zu senken.
Hering Hier kommt der absolute Spitzenreiter in Sachen Vitamin B12. Schon 100 g des gesunden Fisches versorgen uns gleich für 3 Tage.
Lachs Der Fisch ist nicht nur richtig vitaminreich, er kommt auch mit starker Eiweiß-Power daher. Das macht extralange satt.

Rinderhüftsteak mit Paprika

1 Rinderhuftsteak mit Salz würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin von jeder Seite kräftig anbraten. Dann im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 80 °C/Umluft) ca. 45 Minuten garen. 6 Stiele Thymian waschen, Blätter abzupfen und fein hacken. Je ½ rote und gelbe Paprika putzen und in grobe Stücke schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Paprika darin unter Wenden anbraten und Thymian zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch und Gemüse auf einem Teller anrichten. Ca. 390 kcal

Salat mit gebratener Makrele

50 g grüne Bohnen putzen. 120 g Brokkoli in Röschen schneiden. Bohnen in Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Ca. 4 Minuten vor Garzeitende Brokkoli zugeben. Beides abgießen, abkühlen lassen. 1 TL Sonnenblumenkerne rösten. 20 g Feldsalat putzen. 1 Stiel Dill klein schneiden. Mit 1 TL Joghurt, 1 Msp. Senf und 1 Spritzer Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 Makrelenfilet waschen, salzen und pfeffern. Mit Zitronensaft beträufeln. In 1 TL Öl kurz braten, dann zerzupfen. Alle Zutaten vermengen, 2 EL Granatapfelkerne unterheben. Mit Kernen bestreuen. Ca. 230 kcal

Fatburner Getreide & Samen

Sanft entgiften und ganz nebenbei einen flachen Bauch bekommen. Mit diesen Lebensmitteln geht's ganz leicht. Das Geheimnis: unlösliche Ballaststoffe.

Hafer Die Flocken spenden uns viel Vitamin B1. Es regt die Produktion von Serotonin an, wodurch wir uns glücklich fühlen.
Reis 5 EL gegarter Reis wirken dank viel Kalium und wenig Natrium entwässernd. B-Vitamine stärken Willen und Durchhaltevermögen.
Walnüsse Der Knabberspaß für Zwischendurch: Das Vitamin B6 unterstützt den Muskelaufbau und steigert so den Energieverbrauch.
Linsen Linsen liefern ebenfalls viel Vitamin B6. Es fördert das Wachstum der Muskeln und ist am Proteinstoffwechsel beteiligt.
Sesam Die eiweißreichen Körner kurbeln mit Selen und Vitamin B6 den Stoffwechsel an. Tipp: öfter mal Sesamöl verwenden.

Rote-Linsen-Suppe mit Huhn

¼ Bund Suppengemüse grob würfeln. Mit 100 g Hähnchenfilet, Salz und 300 ml Wasser aufkochen, ca. 45 Minuten köcheln lassen. Fleisch herausnehmen. Brühe durch ein Sieb gießen. In 1 TL Öl ½ gewürfelte Zwiebel andünsten. Mit ½ TL Curry bestäuben, 40 g rote Linsen zufügen, würzen. Mit Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Fleisch zerzupfen, in 1 TL ÖL knusprig braun braten. Mit Salz würzen. Etwas Petersilie hacken. Suppe mit Hähnchenfleisch im Schälchen anrichten, mit Petersilie bestreuen. Ca. 290 kcal

Salat mit Nuss-Käsepralinen

Figurstraffer Milchprodukte & Co.

Wer Haut und Teint unterstützen will, sollte sich an diese Lebensmittel halten. Sie wirken besonders glättend.

Eier 1 Frühstücksei spendet eine ganz ordentliche Menge Vitamin B12 und ist damit gesünder, als viele denken. Aus dem hochwertigen Eiweiß wird straffendes Kollagen gebildet.
Käse Vegetarier sollten zugreifen, denn das Milchprodukt ist eine optimale B12-Quelle. Außerdem sorgt jede Menge Kalzium für tolles Haar und feste Nägel. Zudem beugt es Osteoporose vor.
Milch Schon Kleopatra badete in Milch. Kein Wunder: Sie wirkt beruhigend auf die Haut - und zwar von innen und von außen. Bereits 1 Glas am Tag kann ausreichen, um eine Wirkung festzustellen.
Joghurt Die B-Vitamine, vor allem Vitamin B12, sorgen für guten Schlaf und hemmen die Stresshormone. Das sieht man natürlich auch Ihrer Haut an.
Kefir Das Milchgetränk wirkt probiotisch! Es reinigt unseren Darm und fördert eine regelmäßige Verdauung. Die innere Reinigung kommt auch der Haut zugute.

Asiatische Nudel-Muffins

25 g dünne Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. 60 g Shiitake-Pilze klein schneiden. 1 Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. 1 TL Öl erhitzen. Pilze darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Nudeln, Pilze und Lauchzwiebel vermengen und in 2 gefettete Mulden eines Muffinblechs (à 12 Mulden) verteilen. 1 Ei und 75 ml Milch verrühren, würzen. Eiermilch über die Nudeln gießen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) 20-25 Minuten backen. Ca. 280 kcal

Kohlsalat mit Joghurtdip

120 g Kartoffeln weich garen. 200 g Blumenkohl klein schneiden, weich garen. 80 g Möhren schälen, klein schneiden. 60 g Zuckerschoten halbieren. Kartoffeln pellen. 1 TL Öl erhitzen. Möhren darin andünsten. 30 ml Wasser zugießen, würzen. Ca. 3 Minuten köcheln lassen. Dann Schoten zufügen. Kartoffeln in Stücke schneiden. Mit Gemüse, 1 EL Essig und 1 TL Öl vermengen, würzen. 1 TL Erdnusscreme, 70 g Joghurt, 1 Msp. Sambal Oelek, 1 TL Essig und 30 ml Wasser verrühren, würzen. Alles mit 1 TL gehackten Erdnüssen anrichten. Ca. 380 kcal