Gesund durch den TagGesund bleiben: Mit diesen13 Tipps geht es ganz leicht

Gesund-Bleibe-Tipps
Manchmal sind nur kleine Veränderungen im Alltag nötig, um gesund zu bleiben.
Foto: iStock
Inhalt
  1. 30 Minuten Bewegung reichen schon
  2. Unterschätze nicht die Wirkung einer guten Mütze voll Schlaf
  3. Ausreichend trinken
  4. Nimm dir Zeit für dein Essen
  5. Zähle deine Schritte
  6. Gemüse gehört zu (fast) jedem Essen
  7. Mache dir positive Gedanken
  8. Suche dir eine sportliche Übung aus und mache dich an die Arbeit
  9. Das Dehnen nicht vergessen
  10. Gönne dir Nüsse als Snack
  11. Aufstehen ist angesagt!
  12. Probiere die 80-20-Regel aus
  13. Immer schön entspannt bleiben

Kein Fast Food, keine Süßigkeiten und jeden Tag eine ordentliche Einheit Sport – nur so können wir gesund und fit bleiben? Mitnichten. Mit unseren Tipps, die ohne großen Aufwand umsetzen kannst, veränderst du jeden Tag eine ganz Menge mit nur kleinen Gewohnheiten.


30 Minuten Bewegung reichen schon

Bewegung macht den Kopf frei, kurbelt den Stoffwechsel an und stärkt gerade draußen unser Immunsystem: Schon eine 30-minütige Radtour oder ein Spaziergang täglich reicht aus, um Körper und Geist in Schuss zu halten. Wenn du mehr möchtest, kann du dich natürlich auch gerne länger aufs Radel schwingen.

Unterschätze nicht die Wirkung einer guten Mütze voll Schlaf

Nicht nur, dass du dich am nächsten Tag müde fühlst, wenn du nicht genügend geschlafen hast, auf Dauer wird dein Körper außerdem anfälliger für Krankheiten. Außerdem hast du größere Chancen abzunehmen, wenn du ausreichend – das heißt zwischen sieben und neun Stunden – schläfst.

Ausreichend trinken

Eigentlich ist es ganz einfach, aber dennoch ertappen wir uns alle immer mal wieder dabei, nicht genügend zu trinken. Am Tag sollten es laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung mindestens 1,5 Liter sein. Treibst du Sport oder ist besonders heiß, werden bis zu 3 Liter empfohlen.

Nimm dir Zeit für dein Essen

Wenn du dich auf deine Mahlzeit konzentrierst und dich nicht etwa durch Fernsehen oder deinen Laptop ablenkst, wirst du schnell merken, dass du viel mehr darauf achtest, was du da überhaupt gerade zu dir nimmst. Zusätzlich registrierst du viel eher, wann du wirklich satt bist.

Zähle deine Schritte

Im Allgemeinen empfehlen Ärzte etwa 10.000 Schritte pro Tag zurückzulegen. Wenn du diese nicht mithilfe deiner Finger zählen möchtest, ist ein Schrittzähler die richtige Lösung. Inzwischen gibt es auch jede Menge kostenlose Apps, die jeden deiner Schritte aufzeichnen. 

Gemüse gehört zu (fast) jedem Essen

So oft, wie es möglich ist, solltest du ein wenig Gemüse deinem Essen hinzufügen. Denn das bedeutet nicht etwa viel mehr Kalorien, dafür aber umso mehr wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Lecker und gesund!

Mache dir positive Gedanken

Manchmal merken wir gar nicht, mit wie vielen negativen Gedanken zu uns selbst wir uns jeden Tag beschäftigen und belasten. Versuch doch einmal, eine liebe Worte an dich selbst zu richten: Du wirst sehen, dass dies nicht nur deinem Geist gut bekommt.

Suche dir eine sportliche Übung aus und mache dich an die Arbeit

Ob es die Plank, Squats oder Liegestütze sind – es ist auf jeden Fall eine super Idee, sich eine sportliche Übung auszusuchen und sie mit richtig viel Einsatz zu üben. Umso besser ist es, wenn für diese Übung keine Ausrüstung notwendig ist. Wenn du dich erst einmal nur auf eine Übung konzentrierst, läufst du nicht Gefahr, dich zu überfordern und hast außerdem schnell erste Erfolgserlebnisse. Das hilft dir dabei, es auch weiter durchzuziehen und das wiederum ist wichtig, um gesund zu bleiben.

Das Dehnen nicht vergessen

Heute Morgen wieder einmal nicht gut aus dem Bett gekommen? Irgendwie bist du seit Tagen verspannt? Dann hast du dich eventuell länger nicht mehr richtig gedehnt. Das solltest du schnell ändern. Denn schon nur einige wenige Übungen am Tag entspannen dich sofort und helfen dir, lockerer durch den Tag zu gehen.

Gönne dir Nüsse als Snack

Wenn dir zwischendurch der Magen knurrt, ist ein eiweißreicher Snack immer eine gute Wahl, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Plus: Nüsse enthalten gesunde Omega-3-Fettsäuren.

Aufstehen ist angesagt!

Um gesund zu bleiben, empfehlen wir dir, öfter einmal aufzustehen und nicht zu viel am Stück im Sitzen zu verbringen. Zu langes Sitzen führt nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern begünstigt auch Bluthochdruck.

Probiere die 80-20-Regel aus

Das bedeutet nicht weiter, als dass du bei 80 Prozent deiner Mahlzeihten darauf achtest, dass sie möglichst gesund und nahrhaft sind. Was die anderen 20 Prozent angeht, darfst du es dann etwas lockerer angehen lassen. 

Immer schön entspannt bleiben

Schon nur einige wenige Minuten am Tag reichen aus, um sich einmal ganz auf sich selbst zu konzentrieren und zur Ruhe zu kommen. Nutze diese Zeit. Du wirst dich danach großartig fühlen.

 

Kategorien: