Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Altersflecken

Wunderweib,

Krankheitsbild

Definition, Ursachen und Symptome der Altersflecken

Zunächst klärt der Hautarzt, ob es sich um Pigmentstörungen oder Leberflecke handelt. Letztere können - wenn nötig - nur chirurgisch entfernt werden. Altersflecken (medizinisch: lentigines solares) sind harmlose Verfärbungen der Haut. Sie treten vor allem an Stellen auf, die viel der Sonne ausgesetzt sind wie Hände und Gesicht. UV-Licht regt die Melanozyten in der Oberhaut an, vermehrt das Farbpigment Melanin zu bilden und zu Altersflecken führt. Dabei kann es zu Ansammlungen kommen, die als braune Flecke dauerhaft sichtbar sind. Ist der braune Fleck erhaben, denken viele an dunklen Hautkrebs. Aber oft handelt es sich nur um eine harmlose Alterswarze, die sich durch Verhornung der Hautschuppen aus dem Altersflecken gebildet hat.

Behandlung von Altersflecken

Heller werden Altersflecken durch das Auftragen von Bleichcremes mit dem Wirkstoff Hydrochinon. Nachteil: Man muss viel Geduld haben, bis die Altersflecken wirklich verblassen. Schneller geht es mit dem so genannten Nd:Yag-Laser. Nach der Behandlung sollte man unbedingt auf guten Sonnenschutz achten. Der beste Zeitpunkt fürs Lasern ist Herbst und Winter. Auch erhabene braune Flecke, die sich meist durch Verhornung der Hautschuppen, aus dem sich Altersflecken gebildet haben, können problemlos entfernt werden: Die Stelle wird betäubt und dann mit einem Löffel (medizinisch: Curette) flach abgekratzt. Auch da ist ein Sonnenschutz danach unerlässlich.

Vorbeugen und Selbsthilfe bei Altersflecken

Altersflecken kann man nur dann vorbeugen, wenn man schon sehr früh und in jungen Jahren starke Sonnenbestrahlung vermeidet und grundsätzlich Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor verwendet. Außerdem kann man prophylaktisch Vitamin E (medizinisch: Tocopherol) innerlich und äußerlich anwenden, da es die obere Hautschicht vor Oxidation schützt. Auch Vitamin C, Carotinoide, das Coenzym Q10, Bioflavonoide, Zink und Selen eignen sich vorbeugend bei Altersflecken. Generell beugt einer frühzeitigen Alterung der Haut auch der Verzicht von Alkohol und Tabakrauch vor.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: