Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Laura

Angriff der kleinen Blutsauger

Laura,

Schutz und erste Hilfe bei Mücken & Co.

Ein Sommer ohne Stiche - herrlich wäre das! Mücken & Co. können so manchen Sommerabend vermiesen. Mit ein bisschen Gegenwehr kann's klappen. Weil es im Leben aber keine Garantien gibt, hier auch Tipps für den Fall, dass die Plagegeister doch zum Zug kamen.

DAS SCHÜTZT VOR STECH-MÜCKEN

Repellents benutzenZugegeben, man hat nicht immer Lust, sich einzureiben. Aber die Mittel (Apotheke, Drogerie) gibt's auch bequem zum Sprühen, und sie halten die Plagegeister bis zu acht Stunden ab. Ideal vor Spaziergängen, dem Picknick oder Sport im Freien.

Was genau ist eigentlich ein Repellent?Die Insektenmittel halten die Plagegeister durch einen Trick fern. Repellents (von lat. "repellere" für abwehren) enthalten einen Wirkstoff, Lösungsmittel und meist auch noch Duftstoffe. Die flüchtigen Lösungsmittel sorgen dafür, dass der Wirkstoff kontinuierlich verdampft. Er stört den sensiblen Geruchssinn der Insekten.Da in unmittelbarer Nähe zur Haut eine Art Schutzwolke entsteht, nehmen die Insekten den verlockenden Eigengeruch des Menschen nicht mehr wahr und fliegen vorbei.

Abends lange Ärmel und HosenEs ist immer gut, die Gewohnheiten seiner Gegner zu kennen: Stechmücken lieben die Dämmerung. Nackte Haut lockt sie dann magisch an. Daher abends auf Pulli und lange Hose umsteigen.

Duftkerzen aufstellenBesonders geeignet sind solche mit Zitrusnoten. Das Schöne daran: Wir Menschen empfinden den Duft als angenehm - die Mücken aber verduften.

Tags:
reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

BMI-Rechner

Ihr Geschlecht:
weiblich
männlich
Ihr Gewicht:
Ihre Größe:
Ihr Alter:

Mehr Themen: