Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Esssucht (Adipositas)

Wunderweib,

Krankheitsbild

Esssucht (Adipositas): Definition, Ursachen und Symptome

Esssucht (Adipositas) bezeichnet eine unkontrollierte Nahrungsaufnahme. Manche Speisen schmecken so verführerisch, dass man einfach nicht mit dem Essen aufhören kann. Später ist der Magen unangenehm voll und ein schlechtes Gewissen stellt sich ein. Die von Esssucht (Adipositas) betroffenen Menschen verschlingen sogar regelmäßig viel mehr, als ihnen guttut. Ihnen drohen auf Dauer starkes Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und Kreislaufkrankheiten. Im Unterschied zu Menschen mit Magersucht oder Bulimie versuchen sie nicht, Kalorien durch extremen Sport, Abführmittel oder Erbrechen wieder loszuwerden. Trotzdem gibt es auch normalgewichtige Patienten. Eine häufige Ursache sind Frust, Ängste und Unzufriedenheit mit sich selbst - Gefühle, die bei Fress-Attacken abreagiert werden. Eine Rolle spielt auch der Schlankheitskult in der Gesellschaft: Die ständige Sorge, zu viel zu essen, schlägt dann leicht in Heißhunger um. Es wird deutlich mehr Nahrung aufgenommen, als es notwendig ist und normalem Hunger entspricht. Auch essen Betroffene meist sehr schnell, können einfach nicht aufhören und verlieren die Kontrolle über die Menge. Wegen der sichtlichen Völlerei ziehen sie sich von ihren Mitmenschen zurück. Viele Esssüchtige empfinden große Scham, scheitern aber oft mit dem Versuch, sich zu ändern.

Esssucht (Adipositas): Die Behandlung

Im Falle einer Esssucht (Adipositas) wird mithilfe psychologischer Therapien gelernt, das Essverhalten wieder besser zu steuern. Um die Ursache zu beheben, werden außerdem Probleme in Privat- und Berufsleben in Angriff genommen.

Vorbeugen und Selbsthilfe von Esssucht (Adipositas)

Es gibt keine spezielle Möglichkeit der Vorbeugung von Esssucht (Adipositas). Wichtig ist es, seinem Kind schon sehr früh ein realistisches Selbstbild und ein gesundes Essverhalten beizubringen. Außerdem sollte schon früh damit begonnen werden, das Selbstbewusstsein seines Kindes zu fördern. Betroffene und Angehörige finden viele wichtige Tipps und Adressen unter www.ess-stoerungen.net.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: