Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Herzkammervergrößerung

Wunderweib,

Krankheitsbild

Definition, Ursachen und Symptome bei einer Herzkammervergrößerung

Bei einer Herzkammervergrößerung findet eine schwächere Blutversorgung statt. Das Herz besitzt zwei Kammern. Die rechte nimmt das "verbrauchte" Blut aus dem Kreislauf auf und führt es der Lunge zu. Dort wird es mit Sauerstoff angereichert und gelangt in die linke Kammer. Diese pumpt den roten Lebenssaft dann wieder hinaus in den Kreislauf. Eine Vergrößerung einer oder beider Kammern stört diese Vorgänge. Der Herzmuskel wird dünner und es kostet mehr Kraft, die Organe mit ausreichend Blut zu versorgen. Die Folge ist häufig eine Herzschwäche, es kommt kommt zur Herzkammervergrößerung. Warum sich das Herz vergrößert, bleibt oft unbekannt.

In manchen Familien tritt das Leiden gehäuft auf, weshalb es erbliche Faktoren zu geben scheint. In anderen Fällen sind ein überhöhter Alkoholkonsum, Infektionen oder andere Grunderkrankungen die Ursache. Dazu zählen Bluthochdruck oder ein Infarkt. Begleiterscheinungen der Herzkammervergrößerung sind Wasseransammlungen und der Bildung von Blutgerinnseln. Diese Thrombosen können lebenswichtige Blutgefäße verstopfen. Viele Patienten spüren über lange Zeit keine Beschwerden. Schließlich kann es bei erhöhten Anforderungen wie dem Treppensteigen zu ungewöhnlich schneller Erschöpfung und Atemnot kommen. Später treten auch in Ruhe Beschwerden auf. Weitere Symptome sind Schwellungen - vor allem in den Beinen -, Herzrasen, Brustschmerzen und blaue Verfärbungen der Lippen.

Behandlung der Herzkammervergrößerung

Im Falle einer Herzkammervergrößerung verordnet der Arzt verschiedene Medikamente, um das Herz zu kräftigen. In schweren Fällen hilft nur die Transplantation eines Spenderorgans.

Vorbeugen und Selbsthilfe bei einer Herzkammervergrößerung

Da häufige Ursachen einer Herzkammervergrößerung Alkohol- und Nikotinkonsum sind, sollte man darauf am besten ganz verzichten. Außerdem beugt eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit wertvollen, Herz schützenden Omega 3-Fettsäuren (zum Beispiel in Fisch und Olivenöl) einer Herzkammervergrößerung vor, ebenso ausreichend Bewegung und der Aufenthalt an der frischen Luft. Man sollte versuchen, Normalgewicht zu haben und zu halten.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: