Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Krampfadern

Wunderweib,

Krankheitsbild

Definition, Ursachen und Symptome von Krampfadern

Bei der Bildung von Krampfadern spricht man von "Varizen". Mini-Krampfadern, die direkt unter der Haut entstehen, werden Besenreiser genannt. Wenn sich die Beine oft müde und schwer anfühlen, können krankhafte Veränderungen der Venen schuld sein.

Ein deutliches Zeichen dafür sind hervortretende Krampfadern. Krampfadern können aber auch tief im Inneren des Beins entstehen. Und zwar dann, wenn die Venen mit dem Rücktransport des Blutes zum Herzen überfordert sind. Ihre Klappen schließen nicht mehr richtig, weshalb das Blut zurückströmt, sich staut und Aussackungen hervorruft. Mögliche Folgen sind Entzündungen und Geschwüre mit großen, offenen Wundflächen. Auch bilden sich in den erkrankten Gefäßen leicht Blutklümpchen (medizinisch: Thrombosen), die lebenswichtige Arterien verschließen können. Frauen sind von Krampfadern öfter betroffen als Männer - aus hormonellen Gründen und weil sie eher zur Bindegewebsschwäche neigen.

Behandlung von Krampfadern

Stützstrümpfe und Naturheilmittel wie Rosskastanie lindern die Symptome von Krampfadern. Durch verschiedene Verfahren wie Verödung, Stripping, Radio- oder Laserwellentherapien können Krampfadern schonend entfernt oder unschädlich gemacht werden. Bei einer Verödung von Krampfadern wird ein Mittel gespritzt, das sie verschließt und dadurch unschädlich macht. Beim Stripping von Krampfadern werden große erkrankte Venen chirurgisch aus dem Bein gezogen.

Vorbeugen und Selbsthilfe von Krampfadern

Viel Bewegung und eine spezielle Beingymnastik beugen Krampfadern vor. Liegen und Gehen bekommt den Venen besser als Sitzen oder Stehen. Wechselduschen und Kaltwasseranwendungen muntern müde Beine auf.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: