Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Krank durch Stress: Das sind die Begleiterscheinungen

Wunderweib,

Signale der Überforderung

Krank durch Stress: Dass Stress ernste gesundheitliche Schäden verursachen kann, ist heutzutage bekannt. Sie sollten die Signale ernst nehmen.

Überstress und Krankheit stehen in enger Beziehung zueinander. Seit den 70er-Jahren wurden diese Zusammenhänge intensiv erforscht. Krankheiten, die mit Stress in Zusammenhang gebracht werden, sind zum Beispiel Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Rückenschmerzen und psychische Erkrankungen (vor allem Angst und Depression).

Krank durch Stress: Kognitive Überforderungsreaktionen

Dauerstress führt zur Einengung von Wahrnehmung und Informationsaufnahme (Scheuklappeneffekt). Auch Lern- und Gedächtnisleistungen nehmen messbar ab. Konzentrationsstörungen, Tagträume, Gedächtnisstörungen, Leistungsstörungen, Starrheit, Realitätsflucht Aufmerksamkeitsstörungen und Albträume sind ebenfalls nicht selten.

Krank durch Stress: Emotionale Überforderungsreaktionen

Es entstehen bei Dauerstress unterschiedliche Zustände mit Gefühlen, die letztlich dem Grundmuster Aggression (bei Angriffstendenz) und Angst (bei Fluchttendenz) oder Hilflosigkeit entsprechen.Im Einzelnen finden sich Symptome wie Aggressionsbereitschaft, Angstgefühle, Unsicherheit, Unzufriedenheit, Unausgeglichenheit Lustlosigkeit, Nervosität, Gereiztheit, Depressionen, innere Leere, Gefühl des Ausgebranntseins.

Krank durch Stress: Vegetativ-hormonelle Überforderungsreaktionen (umfasst Reaktionen des vegetativen Nervensystems und hormonelle Reaktionen)

In stressigen Situationen werden die Hormone Testosteron, Adrenalin und Cortisol vermehrt ausgeschüttet. Durch die Erhöhung des Adrenalinspiegels schlägt unser Herz auch schneller, was kurzfristig die Leistung des Herzens steigert. Langfristig jedoch wirkt es sich negativ auf die Herzgesundheit aus. Auch typisch ist Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen.

Krank durch Stress: Muskuläre Überforderungsreaktionen

Ständige Anspannung verbraucht übermäßig viel Energie, man ermüdet vorzeitig. Chronische Verspannungen ganzer Körperpartien sind eine weitere unangenehme Folge. Meist wird Verspannung nicht rechtzeitig wahrgenommen, sondern erst beim Auftreten von Schmerzen (zum Beispiel Spannungskopfschmerz als Folge von Verspannung der Nackenmuskulatur). Vorzeichen sind: allgemeine Verspanntheit, leichte Ermüdbarkeit, Krampfneigung, Muskelzittern, Ticks, Entspannungsunfähigkeit, Kopf-, Rücken-, Nackenbeschwerden.

Trotzdem gilt: Geraten Sie nicht in Panik, wenn Sie einige der genannten Symptome bei sich beobachten. Betrachten Sie sie als Warnsignale und nehmen Sie sie als Anlass, über ihre Stressbelastung nachzudenken.

Quelle: Techniker Krankenkasse

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: