Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Symbole in der Traumdeutung

Shape,

Analyse von Träumen

Träume sind Schäume? Von wegen! Fast alles, was im Traum passiert, hat eine tiefere Bedeutung. Wir haben ein paar Traumsymbole herausgepickt und verraten, was sie bedeuten könnten.

Wir fallen ohne aufzukommen, fliegen ohne Flugzeug oder stehen plötzlich nackt vor einem großen Publikum – in jedem Traum tauchen zahlreiche Symbole auf, die man nach Meinungen bestimmter Psychologen auf das reale Leben übertragen kann. Träume sind also mehr als nur unterhaltsame Nebeneffekte des Schlafes

Sie können so einiges über unser Seelenleben verraten, wie Sigmund Freud in seiner Traumanalyse sagt. Aber auch schon in der Antike und in alten Volksweisen wurden Träume gedeutet. Der Autor Andreas Baumgarten hat in seinem Ratgeber „Handbuch Traumdeutung“ über 2.000 Traumsymbole unter die Lupe genommen.

Eine Auswahl von Traumsymbolen gibt es in der Galerie (15 Bilder).

Träume können laut Baumgartner durchaus dabei helfen, ungelöste Konflikte zu verarbeiten. Außerdem spiegeln sich im Traum meist Stress, innere Bedürfnisse oder Emotionen wieder, die uns vielleicht nicht bewusst sind. Wenn man sich die einzelnen Symbole aber genauer ansieht, kann so mancher Traum entschlüsselt werden.

Wichtig ist allerdings nicht nur das Symbol per se, sondern auch der Kontext, in dem es auftritt. So können Zähne einerseits Auskunft über Erfolge oder materielle Gewinne geben, in einer anderen Konstellation dagegen eher für Negatives stehen. Lockere oder ausfallende Beißerchen zum Beispiel können auf Misserfolge oder Verluste hinweisen.

Träumen im REM-Schlaf

Aber keine Angst, wir verarbeiten nicht die ganze Nacht Probleme. Während sich der Körper in der Tiefschlaf-Phase regeneriert, träumen wir hauptsächlich nur in der sogenannten REM-Phase (Rapid Eye Movement), die in vier Teilen auftritt. Tiefschlaf- und REM-Phase wechseln sich ab. Im Schnitt träumt ein Erwachsener bei einem achtstündigen Schlaf trotzdem bis zu 170 Minuten.

Können wir uns nach dem Aufwachen an einen Traum erinnern, dann hat dieser in den häufigsten Fällen in der letzten REM-Phase stattgefunden. Oder aber, wir wurden direkt aus dem REM-Schlaf herausgerissen.

Traumdeutung zur Orientierung

Doch Vorsicht: Die Traumdeutung kann zwar auf Probleme oder Schwierigkeiten hinweisen, blind vertrauen sollte man seinen Träumen dennoch nicht. Meist erkennt man schnell, ob das Geträumte etwas mit dem wahren Leben gemein hat. In diesem Sinne, schlafen Sie gut und träumen Sie etwas Schönes!

Literatur-Tipp

Sie möchten Ihren Traum selbst interpretieren? Dieses Buch hilft Ihnen mit über 2.000 erklärten Symbolen dabei.

 

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Gesundheit:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen:

BMI-Rechner

Ihr Geschlecht:
weiblich
männlich
Ihr Gewicht:
Ihre Größe:
Ihr Alter: