Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
tina

Taping: Kleben Sie Schmerzen einfach weg

tina,

Ohne Tabletten, ohne Spritzen

Die elastischen, bunten Streifen wirken verblüffend. Sie haben Nackenschmerzen durch die Büroarbeit? Probieren Sie es doch mal mit Taping.

Schmerzen, Verspannungen, Schwellungen ohne Tabletten und Spritzen wirksam behandeln - geht das? Ja, und zwar mit Klebestreifen auf der Haut. Eine erstaunliche Therapie hat ihren Weg aus Japan nach Europa gefunden. Das Taping boomt. Denn die bunten Bänder wirken vielfältig, ganz ohne Chemie. Bisher nutzten Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Ärzte ihre Heilkraft. Aber die Erfahrung in der Therapie zeigt inzwischen: Man kann sich auch gut selbst tapen, denn im Grunde ist es recht einfach.

Was bedeutet Taping?

Sie bestehen aus robustem Baumwollgewebe, sind dehnbar und atmungsaktiv, beschichtet mit einem hautfreundlichen Kleber. Sie können bis zu einer Woche auf der Haut bleiben, auch beim Duschen oder Baden. Üblich sind 5 cm Breite und 5 m Länge. In guter Qualität kostet so eine Rolle ab ca. 7 Euro (Apotheke, Sanitäts- oder Sportgeschäft). Die Farben spielen keine Rolle.

Wie wirkt Taping?

Tapes schützen, stützen und entlasten. Das ist das Wichtigste, denn so kann man sich bei Beschwerden wieder normal bewegen. Und dabei üben die Tapes dann einen heilsamen Zug und Druck aus - sie massieren Haut, Bindegewebe und Muskeln. Diese sanften Dauerreize überlagern Schmerzsignale. Zu sätzlich erleichtert der sanfte Zug an der Haut die Durchblutung und den Lymphfluss: Mehr Nährstoffe gelangen ins Gewebe, Entzündungsstoffe werden schneller ausgeschwemmt. Das wirkt vor allem gegen Muskel-, Sehnen- und Gelenkbeschwerden. Aber sogar die Narbenbildung nach Verletzungen kann man mit Tapes abmildern.

Steife Schulter - Gelenk entlasten mit Taping

Wenig Bewegung, viel Sitzen - die Schultern werden steifer, und wenn man den Arm heben will, dann "knurpselt" es oder es tut sogar weh. Dieses Tape gibt dem Schultergelenk innerlich mehr Raum. Es muss vom Nackenansatz bis zur Oberarmmitte reichen. Zum Abmessen legen Sie es mit Schutzfolie auf. Schneiden Sie die Länge zu. Dann das Tape der Länge nach bis ca. 10 cm vor ein Ende mittig aufschneiden. Ziehen Sie an diesem breiten Ende etwas Folie ab. Strecken Sie den Arm seitlich, heben Sie ihn um ca. 45 Grad. Kleben Sie das Ende mittig auf den Oberarm. Die geteilten Streifen kleben Sie mit leichtem Zug vorn und hinten an der knöchernen Schulterecke vorbei.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

BMI-Rechner

Ihr Geschlecht:
weiblich
männlich
Ihr Gewicht:
Ihre Größe:
Ihr Alter:

Mehr Themen: