Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Wie macht sich Diabetes bemerkbar?

Wunderweib,
Tags:
reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wie macht sich Diabetes bemerkbar - die Symptome

Diabetes mellitus ist ein komplexes Krankheitsbild mit verschiedensten Symptomen. Doch trotz aller Unterschiedlichkeiten bei den bekannten Typen gibt es charakteristische Symptome, die sich bei allen zeigen können. Wir haben sie zusammengestellt.

Der Typ-1- Diabetes mellitus

Typische Symptome sind hier starkes Durstempfinden, häufiges Wasserlassen, Abgeschlagenheit, Juckreiz, Gewichtsabnahme und eine erhöhte Infektanfälligkeit. Aber auch Symptome oder messbare Anzeichen wie hohe Leberfettwerte, hohes Körperfett und Heißhunger können Ausdruck einer Zuckererkrankung sein.

Der Typ-2-Diabetes mellitus

Dieser Typus zeichnet sich durch unspezifische oder nicht vorhandene Symptome aus. Nicht selten ist das erste sich zeigende Symptom bereits Ausdruck einer der Folgekrankheiten des Diabetes mellitus.

Schwangerschaftsdiabetes

Die Schwangerschaftsdiabetes bleibt meist beschwerdefrei. Sollten doch Symptome auftreten, kann es sich etwa um ein gesteigertes Durstgefühl, Harnwegs- und Nierenentzündungen, Zucker im Urin, Veränderungen der Fruchtwassermenge, Wachstumsstörungen des Feten, die der betreuende Frauenarzt im Ultraschall feststellt, übermäßige Gewichtszunahme und erhöhten Blutdruck handeln.

Wie macht sich Diabetes bemerkbar - die Symptome

Diabetes mellitus ist ein komplexes Krankheitsbild mit verschiedensten Symptomen. Doch trotz aller Unterschiedlichkeiten bei den bekannten Typen gibt es charakteristische Symptome, die sich bei allen zeigen können. Wir haben sie zusammengestellt.

Der Typ-1- Diabetes mellitus

Typische Symptome sind hier starkes Durstempfinden, häufiges Wasserlassen, Abgeschlagenheit, Juckreiz, Gewichtsabnahme und eine erhöhte Infektanfälligkeit. Aber auch Symptome oder messbare Anzeichen wie hohe Leberfettwerte, hohes Körperfett und Heißhunger können Ausdruck einer Zuckererkrankung sein.

Der Typ-2-Diabetes mellitus

Dieser Typus zeichnet sich durch unspezifische oder nicht vorhandene Symptome aus. Nicht selten ist das erste sich zeigende Symptom bereits Ausdruck einer der Folgekrankheiten des Diabetes mellitus.

Schwangerschaftsdiabetes

Die Schwangerschaftsdiabetes bleibt meist beschwerdefrei. Sollten doch Symptome auftreten, kann es sich etwa um ein gesteigertes Durstgefühl, Harnwegs- und Nierenentzündungen, Zucker im Urin, Veränderungen der Fruchtwassermenge, Wachstumsstörungen des Feten, die der betreuende Frauenarzt im Ultraschall feststellt, übermäßige Gewichtszunahme und erhöhten Blutdruck handeln.