Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Zwerchfellbruch

Wunderweib,

Krankheitsbild

Definition, Ursachen und Symptome von einem Zwerchfellbruch

Unter einem Zwerchfellbruch versteht man die Schwächung des Atemmuskels. Eine besonders schwere Form von einem Zwerchfellbruch wird als "Paraösophageale Hernie" bezeichnet. Hier verschiebt sich das Magengewebe neben die Speiseröhre. Das Zwerchfell ist unser größter Muskel. WIr spüren ihn deutlich beim Lachen. Viele ahnen jedoch nicht: Das Zwerchfell ist auch lebenswichtig. Mit seiner Hilfe atmen die Lungen ein und aus. Es sitzt wie eine Kuppel zwischen Brust und Bauch. Durch seine ständige, kraftvolle Bewegung werden ebenfalls Kreislauf und Verdauung unterstützt. Außerdem sorgt das Zwerchfell dafür, dass die inneren Organe an ihrem Platz bleiben. Es gibt jedoch eine Schwachstelle. Hier bildet der Muskel einen Durchgang für die Speiseröhre, die vom Rachen zum Magen verläuft. Wenn dieser Durchgang porös wird, verschiebt sich der Magen nach oben in die Brust. Manchmal vollständig, oft aber nur unwesentlich - Betroffene merken nichts.

Eventuell schließt die Speiseröhre nicht mehr richtig, weil sich ihr Ventil verlagert hat. Dann kann es zu Sodbrennen kommen. In selteneren Fällen funktioniert die Speiseröhre zwar wie immer. Aber wegen des Bruchs legt sich Bauchgewebe neben sie. Die Folge können lebensgefährliche Komplikationen sein. Falls die Symptome von einem Zwerchfellbruch auftreten, handelt es sich meistens ums Aufstoßen von Luft und Nahrung oder Sodbrennen mit brennenden Gefühlen hinter dem Brustbein. In schwereren Fällen kommt es zu Schmerzen und Druckgefühlen im Bauch- oder Brustbereich. Auch Beschwerden in der Herzgegend sind möglich.

Behandlung von einem Zwerchfellbruch

Der schwere Zwerchfellbruch (wie der paraösophageale) muss operiert werden. Gegen Sodbrennen hilft eine gesündere Lebensweise und Medikamente.

Vorbeugen und Selbsthilfe bei einem Zwerchfellbruch

Um einem Zwerchfellbruch vorzubeugen, sollte man schwere Kost meiden und darauf achten, dass man Normalgewicht hat. Vorsicht ist ebenfalls mit Nikotin, Alkohol und scharfen Gewürzen geboten. Zudem empfiehlt es sich, lieber mehrere kleine Portionen zu essen als wenige große. Auch ausreichend Bewegung ist wichtig.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: