Gesunde Ernährung hilft der Haut im Winter

 Gesunde Ernährung hilft bei trockener Winter-Haut
Gesunde Ernährung hilft bei trockener Winter-Haut
Foto: iStock

Gesundheits-Tipps

Trockene Haut im Winter richtig pflegen

Im Winter entsteht trockene Haut oft durch raue Wetterbedingungen und schlagartige Wechsel zwischen frostig-kalten Temperaturen einerseits und trockener, warmer Heizungsluft andererseits. Bei ausbleibender Pflege sind Rötungen, Spannungsgefühl und Juckreiz die Folge. Mit der richtigen Ernährung und ein paar Pflegetipps können Sie trockene Haut in der kalten Jahreszeit aber vermeiden.

Problemzonen: Gesicht und Hände brauchen viel Pflege

Der Feuchtigkeitsmangel in der kalten Winter- beziehungsweise warmen Heizungsluft setzt Ihrer Haut zu: Der auf der obersten Hautschicht liegende Hydrolipidfilm - der aus Schweiß und Talg besteht – verliert immer mehr seine schützende Wirkung, denn je kälter es wird, desto weniger Eigenfett produziert die Haut. Gerade Regionen wie Gesicht und Hände sind von der kalten Jahreszeit besonders stark betroffen, da sie dem Wetter meist schutzlos ausgeliefert sind. Neben der dünnen Gesichtshaut, bei der sich bei niedrigem Talggehalt im Gegenzug der Wasserverlust erhöht, sollten Sie unbedingt folgende Partien ausreichend pflegen: Augenlider, Nase, Ohrmuscheln und Lippen. Selbst trockene Haut besitzt noch eine Lipidschicht; an diesen Stellen fehlt sie jedoch, und sie nehmen somit noch schneller Schaden.

Hautpflege in der kalten Jahreszeit: Tipps

Am besten verwöhnen Sie trockene Haut im Winter mit besonders reichhaltigen Cremes. Greifen Sie also zu sogenannten Lipolotionen, auch Wasser-in-Öl-Emulsionen genannt, die verstärkt Öle und Fette enthalten. Genau die benötigt trockene Haut nämlich, um Feuchtigkeit besser binden zu können. Nur wer von Natur aus bereits fettige Haut hat und zu Hautunreinheiten neigt, sollte auf solche Produkte verzichten. Cremen Sie in diesem Fall Ihre Haut einfach öfter mit einer herkömmlichen Feuchtigkeitscreme ein. Auch Inhaltsstoffe wie das Hautvitamin Dexpanthenol pflegen trockene Haut gut. Haben Sie wiederum besonders starke Hautprobleme oder leiden Sie an einer Hautkrankheit, sind Produkte, die Urea oder Panthenol enthalten, zu empfehlen.

Gesunde Ernährung trägt zur Hautpflege bei

Auch eine gesunde Ernährung kann im Winter – aber auch zu allen anderen Jahreszeiten – den Zustand ihrer Haut beeinflussen: So sind insbesondere Vitamine und Mineralstoffe für die Hauterneuerung wichtig, die Sie beispielsweise über Hülsenfrüchte, Nüsse, hochwertige Pflanzenöle, aber natürlich auch in Form von Obst und Gemüse zu sich nehmen können. Gerade Vitamin C unterstützt die Hauterneuerung. Weil Ihre Haut an kalten Tagen ständig an Feuchtigkeit verliert, sollten Sie neben einer ausgewogenen Ernährung außerdem mehrmals täglich zur Mineralwasserflasche greifen oder eine Kanne Kräutertee aufbrühen – Hauptsache Sie nehmen mindestens anderthalb, am besten jedoch zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich.

Kategorien: