Gesunde Lebensmittel im Doppelpack

gesunde lebensmittel
Foto: iStock

Gesunde Lebensmittel

 

Es gibt viele gesunde Lebensmittel - richtig kombiniert, werden gesunde Lebensmittel noch gesünder. Die besten Fit-Paare im Überblick.

Hähnchen und Paprika

Das im Fleisch enthaltene Eisen bindet Giftstoffe im Blut und schleust sie über die Nieren aus. Um die Aufnahme aus dem Hähnchen zu steigern, hilft das reichlich enthaltene Vitamin C aus der Paprika. Da einige Frauen durch die monatliche Periode immer wieder unter Eisenmangel leiden, sind diese beiden ein Topgespann unter den gesunden Lebensmitteln.

Tomate & Olivenöl

Das Lycopin der Tomate macht schöne Haut. Doch erst das Pflanzenöl löst den Stoff aus der Zellstruktur des Gemüses - und wir können ihn aufnehmen.

Joghurt & Leinsamen

Leinsamen quellen im Magen auf, sorgen dadurch für ein ausgeprägteres Sattgefühl. Das ist schon mal super. Doch in Joghurt eingerührt unterstützen sie außerdem die Milchsäurebakterien des Joghurts dabei, die Verdauung anzuregen. Da Leinsamen recht fettreich sind, genügt davon etwa ein Esslöffel (ca. 40 kcal) pro Portion.

Möhren & Öl

Fett ist nicht nur ein toller Geschmacksgeber, es ist auch für die effektive Aufnahme von Vitalstoffen von großer Bedeutung. Das fettlösliche Beta-Carotin der Möhre wird in Kombination mit Fett besser vom Körper resorbiert. Nutzen Sie am besten gesunde Öle, wie beispielsweise kalt gepresstes Raps-, Oliven- oder Leinöl.

Inwer & Möhre

Zink aus der Ingwerknolle wandelt das Beta-Carotin aus der Möhre in das lebenswichtige Vitamin A um. Es ist unter anderem für die Wachstumsprozesse vieler Zellen verantwortlich und hält Haut und Schleimhäute gesund.

Eier & Kartoffeln

Das wohl bekannteste Paar unter den gesunden Lebensmitteln. Fakt ist: Je besser die Eiweißqualität, desto besser kann der Körper es zum Muskelaufbau nutzen. Die Proteine aus Kartoffel und Ei bieten in Kombination die höchste biologische Wertigkeit aller Lebensmittel - das heißt, der Körper kann sie besonders gut und schnell verarbeiten.

Grüner Tee & Zitrone

Grüner Tee wirkt nicht nur belebend, er enthält auch wichtige Polyphenole. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe mit herzschützender Wirkung. Etwas Zitronensaft im Tee unterstützt den Körper bei der Aufnahme der Polyphenole und schützt so 13-mal besser vor Herzinfarkt und Krebs. Tipp: Den Saft erst bei Trinktemperatur zugeben, so bleibt mehr Vitamin C erhalten.

Brokkoli & Radieschen

Dieses Gemüse-Duo ist wie ein Jungbrunnen: Antioxidantien wirken der Hautalterung entgegen. Das Vitamin B2 aus den Radieschen und das Sulforaphan des Kohls fangen freie Radikale, straffen dadurch das Bindegewebe und wirken lästigen Fältchen entgegen. Echt lecker z. B. als Gemüsesalat mit Honig-Senf-Dressing.

Avocado & Paprika

Vielen mag die Avocado ein wenig suspekt sein, da sie einen vergleichsweise hohen Fettgehalt hat. Wer sie nicht gleich in Massen isst, kann von den gesunden Fetten aber nur profitieren. Beispielsweise in der Kombination mit Paprika. Das Gemüse enthält Carotinoide, die die Zellen schützen und die Haut zum Strahlen bringen. Das Fett der Avocado sorgt dafür, dass die Nährstoffe 15- mal besser aufgenommen werden.

Steak & Salat

Nicht nur für Low-Carb-Fans ist diese Kombination ein prima leichtes und eiweißreiches Abendessen. Und mit diesem Wissen genießen Sie Ihr Dinner demnächst noch mehr: Zusammen mit der Folsäure aus frischem Salat wirkt das tierische Vitamin B12 des Steaks am besten. Cobalamin, wie das Vitamin auch genannt wird, ist wichtig für die Zellteilung und Blutbildung. Es hält jung und schön.

Kategorien: