Ghosting: Wie es sich anfühlt, wenn sich dein Freund plötzlich nicht mehr meldet

ghosting wie es sich anfuehlt wenn sich dein freund ploetzlich nicht mehr meldet h
Wer seinen Partner durch Ghosting verliert, leidet meist extrem unter der Trennung.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Ghosting statt Liebe: Plötzlich einsam ohne Vorwarnung
  2. Herr Hegmann, was genau ist Ghosting?
  3. "Habe ich etwas falsch gemacht ..?"
  4. Warum ist Ghosting so schmerzhaft für den Betroffenen?
  5. Warum handelt der Ghost so herzlos?
  6. Machen Ghosting nur Männer?
  7. Kennen Sie viele Paare, wo sich einer per Ghosting verabschiedet hat?
  8. Ab wann kann ich davon ausgehen, dass mein Freund sich wirklich via Ghosting verabschiedet hat?
  9. Kann ich irgendetwas dagegen tun, Ghosting-Opfer zu werden?
  10. Wie kann ich mich für eine Ghosting-Trennung rächen?

Ghosting statt Liebe: Plötzlich einsam ohne Vorwarnung

Ghosting bedeutet Trennung durch Verschwinden. Wie können wir das aushalten, wenn ein Mensch, den wir sehr gerne haben, uns plötzlich ohne jede Ansage verlässt?

Eben dachtest du noch, er wäre der Mann deines Lebens . Die Schmetterlinge tanzten Polka in deinem Bauch und die Welt war wunderschön. Doch dann ist plötzlich Funkstille. Er meldet sich nicht mehr. Dabei hatte er beim letzten Abschied noch gesagt: "Wir sehen uns nächste Woche wieder. Ich freue mich schon auf dich!" Tja. Pustekuchen. Das Treffen wird nie stattfinden.

Du wirst nie wieder von ihm hören. Egal, wie oft du ihm schreibst, wie oft du versuchst, ihn anzurufen, dieser Mann ist für dich nicht mehr erreichbar. Es handelt sich um einen klassischen Fall von Ghosting - Trennung durch Verschwinden.

Warum manche Männer uns derart feige Trennungen antun und wie wir so eine Demütigung überleben können, haben wir Parship-Coach Eric Hegmann gefragt. Er versteht die Gefühle von Ghosting-Opfern sehr gut: "Das Verliebtsein-Gefühl ist noch da und passt nicht mit der neuen Realität zusammen. Schmerzhaft ist für die Betroffenen nicht nur, dass ihnen die rosaroten Wolken unter den Füßen weggezogen wurden – kränkend ist, dass dies ohne Erklärung geschieht..."

Foto: Kathrin Stahl

 

Herr Hegmann, was genau ist Ghosting?

 

Eric Hegmann: Ghosting ist ein neuer Begriff für ein durchaus bekanntes und leider sehr weit verbreitetes Verhalten: statt eine Beziehung zu beenden taucht ein Partner unter, meldet sich nicht mehr und verschwindet sozusagen wie ein Geist. Ghosting hat vermutlich jeder schon einmal erlebt, in der Regel irgendwann zu Beginn der Kennenlernphase. Häufige Variante: “Ich melde mich dann” nach dem zweiten Date. Doch der Kontakt wird ohne Erklärung abgebrochen – stattdessen Funkstille, kein Rückruf, keine Antwort auf Textnachrichten. Relativ neu ist, dass Ghosting auch in späteren Phasen der Beziehungsanbahnung (und auch der Beziehung) vorkommt. Also wenn bereits Zeit und Gefühle investiert wurden und ein kommentarloses Abtauchen ein gebrochenes Herz hinterlässt.

 

"Habe ich etwas falsch gemacht ..?"

 

Warum ist Ghosting so schmerzhaft für den Betroffenen?

Ghosting kommt fast immer ohne Vorwarnung. Da wurden Vertrauen und Verbundenheit aufgebaut, Pläne geschmiedet – und alles ist plötzlich nichtig. Das Verliebtsein -Gefühl ist noch da und passt nicht mit der neuen Realität zusammen. Schmerzhaft ist für die Betroffenen aber nicht nur, dass ihnen die rosaroten Wolken unter den Füßen weggezogen wurden – kränkend ist, dass dies ohne Erklärung geschieht. Um im Bild zu bleiben: die oder der Betroffene hängt nun mit seinen Selbstzweifeln in der Luft. Für das Selbstwertgefühl ein echter Schlag, schließlich wird sich jeder halbwegs empathische Mensch die Frage stellen: "Habe ich etwas falsch gemacht? Was war mein Fehler?” Und nicht vergessen darf man auch, dass sich Menschen Sorgen machen. Es könnte ja auch etwas passiert sein.

Warum handelt der Ghost so herzlos?

In den allermeisten Fällen ist das Feigheit. In seltenen Ausnahmen hat die betroffene Person die Signale nicht verstanden, die Kommunikation lief komplett schief und man hängt nur einer Illusion nach, da wäre noch was und in Wahrheit war das Ende längst geklärt. Es geht also nahezu immer darum, sich selbst vor der Reaktion des Gegenübers zu schützen. Hinzu kommt vermehrt ein sehr trauriges Verständnis von Verbindlichkeit. Mit der Entschuldigung "Zwei Dates sind noch kein Versprechen", treten viele den Rückzug an und sind sich keiner Schuld bewusst. Auch scheinen vermehrt Menschen zu denken, ein Flirt, der digital und schnell begann, kann auch ebenso schnell beendet werden. Da ist auch durchaus was dran: wer Menschen nach dem "Wisch & Weg"-Prinzip auswählt muss damit rechnen, ebenfalls "weggewischt" zu werden. Das darf aber keine Entschuldigung dafür sein, nicht zu seiner Entscheidung zu stehen.

 

Machen Ghosting nur Männer?

Nein. Ein plötzlicher Rückzug ist tatsächlich überwiegend Männersache , aber Frauen beherrschen das ebenso. Sie allerdings begründen dieses Verhalten meist mit irgendwelchen Erklärungen, um sich auch vor sich selbst zu rechtfertigen. Beispielsweise damit, dass er sich daneben benommen hat, sich nicht ausreichend engagierte oder – und das macht einen Unterschied zum männlichen Ghosting aus – sie wollen mit dem Oma-Prinzip “Mach dich selten” seinen Jagdinstinkt entfachen. (Tipp am Rande: das funktioniert nicht mehr im Jahr 2015. Männer suchen sich dann eine “einfachere” Kandidatin.)

Kennen Sie viele Paare, wo sich einer per Ghosting verabschiedet hat?

In den meisten Fällen ist die Kennenlernphase noch nicht so weit fortgeschritten, dass ich von Außen betrachtet, bereits von einer Paarbildung sprechen würde. Doch fühlt sich Ghostingweniger schmerzhaft nach drei oder nach zehn Dates an? Ich will das nicht bewerten. Es ist verletztend zu jedem Zeitpunkt und ein Zeichen von mangelndem Respekt. Dass sich ein Partner kommentarlos aus einer langjährigen Beziehung verabschiedet, erlebe ich in der Praxis selten. Häufiger ist da schon eine Trennung per Textnachricht – ohne weitere Erklärung. Das ist eine Art “Ghosting mit Ansage”. Und kann für die Betroffenen eine traumatisch erlebte Situation sein.

Ab wann kann ich davon ausgehen, dass mein Freund sich wirklich via Ghosting verabschiedet hat?

Ein sicheres Zeichen ist gewiss, wenn getroffene Verabredungen und Vereinbarungen nicht eingehalten und keine Erklärungen dafür geliefert werden. Und wenn tatsächlich über längere Zeitraum keine Reaktion auf verschiedenen Medienkanälen kam. Schließlich kann ja das Smartphone wirklich gestohlen worden sein. Verfrühte Panik ist auch nicht gut.

Kann ich irgendetwas dagegen tun, Ghosting-Opfer zu werden?

Nein. Sie sollten auch nicht jeden Kontakt unter Generalverdacht stellen, das verdirbt Ihnen ja völlig den Spaß am Kennenlernen. Ich möchte auch die Hoffnung nicht aufgeben, dass Menschen, denen man Verbindlichkeit vorlebt, mit Verbindlichkeit reagieren. Ansonsten hilft es, wenn Sie wissen, ob Ihr Kontakt in der Vergangenheit bereits “geghostet” hat. Denn höchstwahrscheinlich wird er seine Verhaltensweisen bei Ihnen nicht ändern, wenn er das sonst auch immer so tut.

Wie kann ich mich für eine Ghosting-Trennung rächen?

Rache mag ein verständlicher Wunsch sein, eine angemessene Reaktion ist sie aber nicht.

***

Weiterlesen: 10 Zeichen dafür, dass er ein Arsch ist (und immer einer bleiben wird)

 

Kategorien: