Gladiatorensandalen: Schuh-Comeback des Jahres

gladiatorensandalen teaser
Gladiatorensandalen-Parade beim Finale der Chloé-Show.
Foto: Getty Images

2015 wird wieder geschnürt! Die Römersandale ist zurück

Zwei Riemchen, drei oder dreißig? Egal, in der Trendbilanz zählt nur: Gladiatorensandalen sind zurück! Das älteste Schuhwerk der Welt erlebt 2015 eine Renaissance. Wem's steht, wie man sie trägt und wo es die Sandalen jetzt schon zu kaufen gibt.

Die Designer machen Ihnen in der Trend-Saison Frühjahr/Sommer 2015 ein verlockendes Angebot: Wie wär's mit einem jungen Römer als Liebhaber? Denn römische Riemchen- oder Gladiatorensandalen sind angesagt wie seit Jahren nicht mehr. Labels wie Valentino, Chloé, Isabel Marant, Erdem, Rodarte, Dsquared, Alexander McQueen oder "Ohne Titel", sie alle setzen in ihren neuen Kollektionen auf hoch geschnürtes Schuhwerk.

Links: Schwarze Gladiatorensandalen werden bei Rodarte über der Hose geschnürt. Rechts: Beim Label "Ohne Titel" wird die Römersandale feminin mit Pfennigabsatz und zarten Bändern.

Und kaum wird auf dem Laufsteg wieder geschnürt, spalten Gladiatorensandalen Fashion-Fans in zwei getrennte Geschmackslager: Modisten lieben sie, alle anderen sind ratlos. Wie trägt man die? Zu Miniröcken. Sind die schön? Nur an schmalen Fesseln. Und wenn ich die nicht habe? Dann nimmt man eine Sandale mit hohem Absatz. Ende der Diskussion.

Denn das Tolle an den neuen Sandalen ist, dass sie zu allem passen: Kleidern, Röcken, Boyfriend-Jeans , Shorts ... besonders hübsch dazu sind übrigens Flatterkleider. Hach, was haben wir Lust auf Sommer! Für noch mehr Vorfreude sorgen die ersten Gladiatorensandalen, die schon jetzt in den Stores eingetroffen sind. Hier: Unsere Top-3 und viele weitere Riemchen-Sandalen zum Nachshoppen.

Hellbraune, flache Römersandalen in Lederoptik von Glamorous über www.asos.de, ca. 30 Euro.

Hohe Gladiatorensandale aus Leder in Braungrau von Zara, ca. 100 Euro.

Die Luxus-Variante: Ledersandalen "Amy" mit Knöchelbändern von Étoile Isabel Marant über www.net-a-porter.com, ca. 290 Euro.

Kategorien: