Glanzlosen Bilderrahmen reparieren

bastelmaterial rahmen b

Foto: Wohnidee

Neuer Look für einen Oldie

Glanzlosen Bilderrahmen reparieren: So wird´s gemacht

  • Schleifpapier
  • Gips oder Holzkitt
  • Klebeband
  • Grundierung
  • je nach Wunsch Sprühlack in Weiß und Gold
  • Flüssiglack oder Vergolder-Kit Pinsel
  • Kleber
  • evtl. vergoldete Zierleisten

Bevor Sie sich an die „Typveränderung“ machen, sollten Sie die Rahmen vorbereiten. Mit Sandpapier die alten Oberflächen anschleifen.

Dann beschädigte Stellen mit Gips ausbessern, bei Holzrahmen mit Holzkitt arbeiten.

Um eine gleichmäßige Haftung des neuen Anstrichs zu gewährleisten, ist eine Grundierung zu empfehlen.

Aufbringen und gut trocknen lassen, bevor Sie sich ans Vergolden machen. Wenn der Rahmen mehrfarbig werden soll, erst den hellen Ton mit Sprühlack auftragen, gut trocknen lassen.

Danach kleben Sie die hellen Flächen sorgfältig ab und bringen mit Sprühlack die Vergoldung auf. Im Bastelladen finden Sie diverse Farb und Metallic-Töne und Effektlacke, z. B. „Hammerschlag“.

Eine echte Vergoldung ist deutlich aufwendiger – entsprechende Sets sind aber ebenfalls im Bastelladen erhältlich. Auch neue Rahmen lassen sich auf diese Weise veredeln.

Alternativ kleben Sie einfach (selbst) vergoldete Zierleisten auf.

Glanzlosen Bilderrahmen reparieren: Zur wunderbaren Verwandlung im Detail >>

Kategorien: