Glutenfrei backen! Mandelmehl, Sojamehl und mehr

glutenfrei backen
Aus Kokos, Soja oder Mandeln - glutenfreie Mehle sind frei von Gluten und erfreuen mit neuen Aromen.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Glutenfrei backen mit Sojamehl
  2. Glutenfrei backen mit Mandelmehl
  3. Glutenfrei backen mit Süßlupinenmehl
  4. Gluenfrei backen mit Kastanienmehl
  5. Glutenfrei backen mit Kichererbsenmehl
  6. Glutenfrei backen mit Kokosmehl

Glutenfreies Mehl

Glutenfrei backen ist ganz einfach - solange man die entsprechenden Ersatzprodukte kennt. Ob Mandelmehl oder Sojamehl - die sechs besten glutenfreien Mehle.

Glutenfrei backen mit Sojamehl

Grundzutat: Geschälte, fein geröstete und gemahlene Sojabohnen

Geschmack: Leicht nussig, erinnert an Sojamilch

Verwendung: Eignet sich als Zutat für Brot, Kuchen, Gebäck, Müsli und als Ei-Ersatz. Erhöhen Sie bei der Verwendung die Flüssigkeitsmenge im Rezept. 75 g Sojamehl entsprechen 100 g Weizenmehl

Der Glutenfrei-backen-Redaktionsliebling: Mandelmehl

Glutenfrei backen mit Mandelmehl

Grundzutat: Geschätle und entölte Mandeln

Geschmack: Dezent nach Mandeln

Verwendung: Kann in hefefreien Backrezepten das Weizenmehl komplett, in Hefeteigrezepten zu ca. 25 Prozent ersetzen. Beachten Sie dabei, dass bereits 50 g Mandelmehl genügen, um 100 g Weizenmehl zu ersetzen.

Glutenfrei backen mit Süßlupinenmehl

Grundzutat: Eingeweichte, getrocknete und gemahlene Süßlupinenflocken

Geschmack: Angenehm nussig und süßlich

Verwendung: Verleiht Suppen, Soßen, Brot und Kuchen ein feines Aroma. Aufgrund des geringen Volumens lassen sich jedoch maximal 15 Prozent der Weizenmehlmenge im Verhältnis 1:1 austauschen

Gluenfrei backen mit Kastanienmehl

Grundzutat: Getrocknete und fein gemahlene Edelkastanien

Geschmack: Süßlich mit einer feinen Kastaniennote

Verwendung: Als Bindemittel für Suppen und Soßen, aber auch für Kuchen und Crêpes können Sie gut ein Viertel Weizengegen Kastanienmehl tauschen. Verhältnis: 2:1

Glutenfrei backen mit Kichererbsenmehl

Grundzutat: Geröstete und fein gemahlene Kichererbsen

Geschmack: Leicht nussig

Verwendung: Der nussige Geschmack verleiht Bratlingen, Dips und Broten ein herzhaftes Aroma. Für 100 g Weizenmehl reichen 75 g Kichererbsenmehl. Sie können bis zu 20 Prozent des Weizenmehls ersetzen.

Glutenfrei backen mit Kokosmehl

Grundzutat: Getrocknetes, entöltes und fein gemahlenes Kokosnussfleisch

Geschmack: Süßlich-mildes Kokosaroma

Verwendung: Perfekt für Aufstriche, Desserts und Gebäck aller Art. Wichtig: Flüssigkeitsmenge im Rezept erhöhen und maximal 25 Prozent des Weizenmehls ersetzen.

Kategorien: