Goldener Herbst in Südtirol

suedtirol herbst b

Foto: © suteracher - Fotolia.com

Die Winzer laden jetzt ein!

Prächtig geschmückte Wagen ziehen durch die Straßen von Meran, begleitet von Frauen und Männern in bunter Tracht. Musikkapellen spielen auf und Gruppen in historischen Kostümen führen ausgelassen alte Tänze auf: Am dritten Wochenende im Oktober ist die zweitgrößte Stadt Südtirols wieder ganz im Bann des Traubenfestes.

Dann feiert man in Norditalien den Genuss im Allgemeinen und den Wein im ganz Besonderen. Bereits seit 1886 laden die Winzer hier im Herbst zum Traubenfest – aus gutem Grund: In Südtirol wird seit Jahrtausenden köstlicher Wein gekeltert. Wie gut der Jahrgang wird, erfahren Kenner beim Törggelen (von latein. torquere = pressen, Trauben pressen). Bei diesem traditionellen Festmahl kommt der junge Wein zum ersten Mal auf den Tisch. Dazu gibt es gebratene Kastanien, Knödel, Sauerfleisch und zum Abschluss süße Krapfen.

Das ist auch genau die Stärkung, die Wanderer nach einer ausgedehnten Tour durch das Eisacktal oder den Vinschgau gebrauchen können. Dann kehrt man bei einem Weinbauern zur geselligen Runde in eine Buschenschänke ein. Besonders eindrucksvoll ist jetzt im Herbst eine Wanderung auf dem Keschtnweg von Brixen nach Bozen. Sie führt durch golden und rot verfärbte Kastanienhaine entlang der Hänge des Eisacktals.

In jedem Ort werden Wein, Obst, Käse, Kastanien, Marmelade und edle Brände angeboten. So nimmt das Genießen gar kein Ende. Auch dann nicht, wenn man immer mal wieder inne hält, um die Natur in Südtirol zu bewundern, die all diese Köstlichkeiten hervorbringt. Und in so manchem Weinberg können Wanderer auch im Oktober noch ein paar süße Trauben finden …

Kategorien: