Gratisstrickanleitung für süßen Kinderschal

strickanleitung kinderschal
Foto: Dorling Kindersley Verlag

Das große Strickspecial in der Tina

Dieser süße Kinderschal sorgt nicht nur für einen warmen Hals, sondern auch für warme Hände - mit süßen Schäfchenohren, ist er ein echtes Unikat.

Die Abkürzungen auf einen Blick:

  • re.: Rechts
  • li.: Links
  • Rd.: Runde
  • str.: stricken
  • MS: Mustersatz
  • M.: Masche
  • Nd.: Nadel
  • zun.: zunehmen
  • U.: Umschlag
  • abk.: abketten
  • LL.: Lauflänge
  • fortl.: fortlaufend
  • R.: Reihe
  • zun.: zunehmen
  • Rdm.: Randmasche
  • abn.: abnehmen
  • übz/überz.: überziehen
  • Anschl.: Anschlag
  • knl.: Knäuel
  • N.: Nadel
  • U: Umschlag
  • Lm.: Luftmasche

Schwierigkeitsgrad Mittel, Größe Für 3–6 Jahre


Material:

  • Garn: Geeignet ist jedes dünne Wollgarn. Dieser Schal wurde mit Adriafil Regina (LL 125 m/50 g; 100 % Wolle) in A: 011 Cream und B: 001 Black gestrickt.
  • A x4; B x1
  • Nadeln: 1 Paar Stricknadeln Nr. 4; 1 Paar Stricknadeln Nr. 4,5 Maschenprobe: 19 M und 41 R kraus rechts mit Nd NR. 4,5 = 10 × 10 cm
  • Zubehör: 2 große Knöpfe für die Nasenlöcher; Sticknadel

 

Strickanleitung für süßen Kinderschal

Schal:

Anschlag: 21 M mit Garn A und Nd Nr. 4,5.


Zunahmen für die Schäfchentasche:

Reihe 1: Re M str.Reihe 2: 1 M re, 1 M zun (aus 1 M 2 M re herausstr), re M bis R-Ende = 22 M. Reihen 3–10: 1 M re, 1 M zun (aus 1 M 2 M re herausstr), re M bis R-Ende = 30 M.Reihe 11: 1 M abh, re M bis R-Ende.Reihe 12: 1 M abh, re M bis R-Ende. Reihen 11–12 wdh, bis der Schal 120 cm ab Anschlagkante misst. (Die Länge des Schals kann ganz einfach variiert werden, dafür einfach Reihen 11–12 öfter bzw. weniger oft str.)


Abnahmen für die einfarbige Taschenächste Reihe:

Re M bis zu den letzten 3 M, 2 M re zus-str, 1 M re = 29 M. Diese Reihe noch 8 × wdh = 21 M. Alle M abk.


Taschen:

Beide Taschen werden von der späteren oberen Kante her gestrickt. Benutzen Sie zum Anschlagen einen Kordelanschlag (siehe S. 180), so entsteht eine besonders stabile Kante.Stricken Sie zuerst die Tasche mit dem Kopf des Schäfchens – und stimmen Sie die Größe der zweiten Tasche auf diese Tasche ab.Das ist wichtig, falls die Fadenspannung beim Stricken des Intarsienmusters variiert und die Tasche somit länger oder kürzer wird. Denn die schwarze Fläche (Kopf), die glatt rechts gestrickt wird, kann etwas länger werden als der cremefarbene Hintergrund, der kraus rechts gestrickt wird.


Schäfchentasche:

Anschlag: 30 M mit Garn A und Nd Nr. 4 im Kordelanschlag.Reihe 1: *1 M re, 1 M li, ab * wdh bis R-Ende.Reihe 1 noch 3 × wdh.Zu Nd Nr. 4,5 wechseln und die Tasche in der Intarsientechnik nach dem Zählmuster auf der nächsten Seite str. Die Zeichen im Zählmuster zeigen Ihnen genau, welche M Sie str müssen und wann die Farbe gewechselt wird:Reihe 1: Re M str mit Garn A.Reihe 2: 1 M abh, re M bis R-Ende mit Garn A.

Weiter gemäß dem Zählmuster str. Beim Garnwechsel die Fäden auf der linken Seite der Tasche verkreuzen, damit man später in den Taschen nicht in ihnen hängen bleibt. Beim Garnwechsel zwischen einer re und einer li M liegt der Arbeitsfaden zwischen den Nd auf der Ihnen zugewandten Seite. Den Arbeitsfaden über den Faden für die li M legen, den Faden für die li M aufn und weiter str. Beim Garnwechsel zwischen einer li und einer re M den Faden für die li M über den Arbeitsfa- den legen, den Arbeitsfaden wieder zwischen die Nd bringen und die rechte Masche stricken.

Die Augen können in der Intarsientechnik gestrickt werden, Sie können hier allerdings auch Spannfäden in Schwarz hinter den M in weißem Garn mitführen und verkreuzen, wie bei einem Fair-Isle-Muster.Reihe 31: 1 M abh, gemäß Zählmuster bis zu den letzten 3 M str, 2 M re zus- str, 1 M re = 29 M.Diese Reihe noch 8 × wdh, dabei M und Farbwechsel gemäß Zählmuster str = 21 M.Reihen 40–41: Re M str mit Garn A. Alle M abk.

Einfarbige Tasche:

Anschlag: 30 M mit Garn A und Nd Nr. 4 im Kordelanschlag.Reihe 1: *1 M re, 1 M li, ab * wdh bis R-Ende. Reihe 1 noch 3 × wdh.Zu Nd Nr. 4,5 wechselnReihe 5: 1 M abh, re M bis R-Ende. Diese Reihe noch 41 × wdh.Reihe 47: Re M bis zu den letzten 3 M, 2 M re zus-str, 1 M re = 29 M.Diese Reihe noch 8 × wdh = 21 M. Reihe 56: Re M str.Reihe 57: Re M str.Alle M abk.

Ohren (2 × stricken): Anschlag: 10 M mit Garn A undNd Nr. 4.Reihe 1: 1 M re, aus 1 M 2 M re heraus- str, re M bis R-Ende.Reihe 2: Re M str.Reihen 1–2 noch 2 × wdh = 13 M. Reihe 7: Re M str.Reihe 8: Re M str.Reihe 9: 1 M re, 2 M re zus-str, re M bis R-Ende.Reihe 10: Re M str.Reihen 9–10 noch 2 × wdh = 10 M. Alle M abk.

Fertigstellung:

Die Fadenenden lang abschneiden und auf der linken Seite der Tasche vernähen.Die Pupillen und den Mund aufsticken und die Knöpfe für die Nasenlöcherfestnähen. Ein Stück schwarzes Garn durch die Sticknadel fädeln, durch die M der Seitenkante eines Ohres ziehen und den Faden fest anziehen. Für die andere kurze Seitenkante wiederholen. So erhalten Sie zwei plastische Ohren. Diese mit der kurzen Seite am Kopf des Schäfchens festnähen.

Den Schal und die Taschen vorsichtig spannen, dabei darauf achten, dass beide Taschen die gleiche Größe haben und dass die Taschen auf die entsprechenden Enden des Schals passen. Die Ohren nicht platt drücken! Die Tasche mit dem Schäfchen auf das passende Schalende setzen – die Reihen liegen dabei exakt übereinan- der – und festnähen. Verwenden Sie zumZusammennähen die Fadenenden der Anschlags- bzw. Abkettkante, dann müssen Sie diese nicht mehr extra vernähen.

Schließlich die einfarbige Tasche auf dem anderen Schalende festnähen.

>> Die Vorlage als PDF zum Download finden Sie hier! >>

Kategorien: