Graue Haare zupfen: Wie schlimm ist es wirklich?

graue haare entfernen aufma
Wer ein graues Haar zupft, dem wachsen dafür zwei neue nach? Richtig oder falsch!
Foto: iStock

Wächst mir ein zweites graues Haar, wenn ich vorher eins gezupft habe?

Wir alle kennen diese Altweibergeschichte: Wenn Du ein graues Haar ausreißt, werden zwei an dieser Stelle nachwachsen. Aber, mal ehrlich, ist das wirklich wahr?

"Das ist ein Mythos", sagt Dr. Robert Dorin, Mitglied der internationalen Gesellschaft fürHaarrestaurationschirurgen. Aber das heißt noch lange nicht, dass Du damit einen Freischein für das Zupfen ungeliebter grauer Haare hast. Denn jedes Mal, wenn Du ein Haar auf deinem Kopf oder aus deinen Augenbrauen entfernst, richtest Du einen kleinen Schaden an.

Das Zupfen verändert nämlich oft die Art, wie ein neues Haar aus der Wurzel nachwächst. Wuchs es vorher glatt, kann es sein, dass es zukünftig krisselig hervorsprießt. Und noch schlimmer: Haare, die über einen langen Zeitraum immer wieder gezupfst werden, können schwächer oder wohlmöglich irgendwann gar nicht mehr nachwachsen. Wenn Du also als Teenager oft deine Augenbrauen gezupft hast, wird das der Grund dafür sein, warum deine Brauen heute dünner sind oder Lücken haben.

Der Mythos, dass das Zupfen eines grauen Haares dazu führt, dass Dir daraufhin zwei graue Haare nachwachsen, stimmt nicht. So viel steht fest, aber Du solltest zu häufiges Zupfen aus den genannten Gründen trotzdem vermeiden. Eine gute Alternative ist das Färben der Haare. Oder - und das ist wohl der beste Weg - Du lernst Deine grauen Haare einfach zu lieben.

Weiterlesen:

So lassen dich deine Augenbrauen 5 Kilo leichter aussehen

Augenbrauen selber färben - so geht's!

 
 

Kategorien: