Große Verwandlung eines Mini-Apartments

essplatz

Vorher-Nachher

Mini-Apartments haben’s schwer: Wie nur passt alles in ein Zimmer? Mit diesen Tricks zeigen Einzelräume Größe – und dazu kommt ein neues Make-up in Himmelblau.

Ein Hoch auf himmlische Farben: Hellblau und Wolkenweiß erfrischen das Mini-Apartment, und Möbel finden ihren Platz: Obwohl das Sofa groß, der Sessel tief, die Schränke lang und das Bett breit sind, wirkt der Raum noch großzügig. Schiffsparkett in Ahorn und ein Essplatz am Fenster hellen die Stimmung auf.

Vorher

Hier fehlen ein Raumkonzept und helle, harmonische Farben.

Nachher

Kompakt: Wohnen, essen und schlafen auf 28 Quadratmetern.

Blütentraum in zartem Blau

Blumenranken schmücken den ganzen Raum. Wir haben das Betthaupt und einen Sessel plus Hocker damit bezogen und eine Bordüre an die Raffrollos genäht. Ein Regal in Bettbreite bietet Platz für Bücher.

Raumforschung mit Erfolg

Das große Ecksofa mit dem Aufsatzregal im Rücken funktioniert prima als Raumteiler. So getrennt, wirken Wohn- und Schlafbereich wie zwei Inseln. Wandbord und Regal sind aus weiß lackierter Erle

Hersteller: Wandfliesen, Bodenfliesen: Porcelaingres. Becken „Memento“, Bidet, WC „Editional“, 705 Euro, 744 Euro, Wanne „Oberon“: Villeroy & Boch. Wandarmatur, Handtuchhalter: Axor. Eisenstuhl „Napoleon“, ca. 280 Euro: Lambert. Innenfensterläden: Jasno Shutters.

Kategorien: