Missverständnis um Babyakte"Großes fettes Mädchen": Mutter beschwert sich über Kinderärztin

Eine Mutter aus München dachte, die Kinderärztin ihres Babys hätte das Kind als "fettes Mädchen" bezeichnet - eine Freundin postet die Geschichte dann bei Facebook.
Ein Arzt, der ein Mädchen als "fett" bezeichnet? Geht gar nicht, findet nicht nur die Mutter der Kleinen - doch das Missverständnis klärt sich schnell auf.
Foto: facebook / Das schwarze Brett - München

Skandal! Beim Anblick ins Untersuchungsheft ihres Babys stolpert eine Mutter aus München über etwas Unfassbares: Die Kinderärztin beleidigt ihr 10 Monate altes Kind als "großes fettes Mädchen". Dass es sich dabei nur um ein Missverständnis handelt, ahnt die Mutter nicht.

5 Fragen, von denen sich dein Arzt wünscht, dass du sie stellst

Gerade von einem Arzt erwarten wir doch, dass er uns wertfrei und objektiv behandelt - umso schlimmer wäre es, wenn wir plötzlich feststellen, dass er uns oder unsere Kinder als "fett" bezeichnet. Das dachte sich wohl auch eine Münchnerin, die einen solchen Kommentar in der Akte ihres Babys entdeckt und sich schockiert an eine Freundin wendet. Die wiederum postet die Geschichte dann in der Facebookgruppe "Das schwarze Brett München":

"Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Frage. Wie würdet ihr vorgehen, wenn eure Kinderärztin - wie im Fall meiner Bekannten - solche Kommentare in das Untersuchungsheft eures 10 Monate alten Kindes schreiben würde? Das Kind ist laut Kurve normalgewichtig und entwickelt sich sonst auch prächtig. Auf einen Anruf reagierten die Helferinnen mit Unglauben. Nachdem wir ihnen dieses Bild geschickt haben kommt nun nichts mehr. Also? Vielleicht kennt ihr ja auch gleich einen guten Kinderarzt im Münchner Westen?"

Hat die Kinderärztin das kleine Kind beleidigt?

Darunter hängt sie als Beweis einen Screenshot des Untersuchungshefts an - und die Aufregung bei Facebook über das scheinbar als "großes fettes Mädchen" beleidigte Kleinkind ist natürlich groß.

Doch: Gemeinsam haben die User mittlerweile aufgeklärt, dass es sich dabei um ein Missverständnis handelt. Die Schrift der beschuldigten Ärztin war nicht auf den ersten Blick klar zu lesen, doch bei genauerem Hinsehen steht dort "fittes" und nicht "fettes Mädchen". Was für einen riesigen Unterschied so ein Vokal doch machen kann!

Die Mutter reagierte entsprechend erleichtert - und mittlerweile kann nicht nur sie darüber lachen, sondern das ganze Netz.

 

Fettes Mädchen - Mutterbeschwert sich bei Kinderarzt


Foto: facebook - Das schwarze Brett - München

Das sind die schrecklichsten Babynamen:

 

Kategorien: