Grüner Matcha-Tee ist gerade in aller Munde!

matcha tee
Matcha-Tee gibt einen ordentlichen Energie-Kick. Welches Zubehör Sie für die neue Tee-Zeremonie brauchen, verraten wir auf den nächsten Bildern.
Foto: Matthias Ritzmann/Corbis

Tee wie Trend! Heißer Tipp für den Energie-Kick

Matcha-Tee, der Grüntee aus Japan, ist gerade total angesagt: als Wachmacher-Drink, in Keksen, Smoothies und Schokolade. Was Sie als Matcha-Macher brauchen, verraten wir hier!

Zwischen Darjeeling und Earl Grey taucht zur Zeit immer häufiger ein Neuling in den Tee-Regalen der Kaufhäuser und auf den Getränkekarten der Cafés auf: Matcha-Tee.

Der aufwendig angebaute, zu feinem Pulver zerriebene Grüntee ist in Japan schon ein richtig alter Hut. Er wird seit über 800 Jahren in der traditionellen Teezeremonie verwendet - und ist jetzt auch bei uns zum neuen "In"-Getränk geworden . Also Beutel in die Tasse, Wasser drauf und schon schwimmt man mit auf der Trend-Welle? Nicht so ganz ... Denn für die Zubereitung daheim braucht man Fingerspitzengefühl - und das passende Equipment.

Mit einem Spatel (dem sogenannten "Chashaku") gibt man eine kleine Menge des grünen Pulvers in eine spezielle Matcha-Schale und übergießt das Ganze mit ca. 80 Grad heißem Wasser (also Teewasser aufk ochen und ca. fünf Minuten abkühlen lassen). Der Clou: Mit einem Bambus-Besen, dem "Chasen", wird der Tee dann cremig geschlagen. Matcha-Profis rühren dabei fluffig aus dem Handgelenk ein "W", damit sich schöner Schaum auf der Oberfläche bildet.

Bild: Shutterstock / matka_Wariatka

Keine Sorge: Dieser Aufwand lohnt sich, denn durch das kräftige Aroma schmeckt der Matcha-Tee wirklich besonders und gibt zusätzlich noch einen super Energie-Kick. Da man beim Matcha das ganze Teeblatt (das bei anderen Tees im Sieb bleibt) zu sich nimmt, enthält der Drink nämlich einen sehr hohen Anteil an Koffein.

Aber nicht nur als klassischer Tee ist das grasgrüne Pulver der Hit. Immer öfter wird es auch als Geschmacks-Element (und Farbtupfer) in Keksen, Schokolade, Smoothies und Latte-Varianten (mit Milch und Vanille-Flavour, zum Beispiel bei Starbucks) verwendet.

Also: nicht abwarten, sondern Matcha-Tee trinken!

Kategorien: