Guttenbergs: Zurück nach Deutschland aus Angst um ihre Töchter?

guttenberg deutschland angst h
Karl-Theodor und Stephanie zu Guttenberg sollten wieder zurück nach Deutschland – um ihre Töchter zu beschützen.
Foto: Getty Images

In ihrer direkten Nachbarschaft leben gewalttätige Kriminelle…

Wie schwer muss es sein, um das Leben seiner Kinder zu bangen. Und nicht zu wissen, wie es ausgeht.

Am liebsten würden Eltern ihre Kinder keine Sekunde aus den Augen lassen. Der Großen hinterherlaufen, wenn sie mit dem Rad zu einer Freundin fährt. Und ganz nah neben der Kleinen stehen, wenn sie jauchzend auf der Schaukel sitzt. Doch es geht nicht. Kinder brauchen diesen Freiraum, um zu wachsen. Auch wenn die Angst um sie so groß ist, dass man nicht mehr atmen kann. Weil das Böse in der Nachbarschaft wohnt!

Was also mag derzeit nur in Stephanie (35) und Karl-Theodor zu Guttenberg (41) vorgehen? Wie groß muss die Angst um ihre Töchter Anna (11) und Mathilda (10) sein? Denn in dem eigentlich so idyllischen Ort Greenwich, Connecticut (USA), in dem die Familie seit 2010 lebt, ist der Albtraum aller Eltern wahr geworden: In ihrer direkten Nachbarschaft leben drei gewalttätige Männer, die sich an Frauen und Kindern vergangen haben! Männer, die ohne Skrupel misshandelten, vergewaltigten und dafür viele Jahre im Gefängnis saßen!

Heute sind sie frei und leben nicht einmal fünf Kilometer von der Haustür der Familie Guttenberg entfernt…

Es ist zum Verzweifeln, sicher ganz besonders für Stephanie zu Guttenberg . Sie, die sich seit sieben Jahren in Deutschland gegen Kindesmissbrauch einsetzt, kann nichts tun, um ihre Töchter zu schützen. Außer sie zu warnen. „Schon kleine Kinder müssen aufgeklärt werden“, sagt sie. „Sie müssen lernen, Nein zu sagen. Man muss ihnen beibringen, dass der eigene Körper ihnen gehört.“

Anna und Mathilda wissen all das. Doch schützt es sie auch vor den Verbrechern, die derzeit nur einen Steinwurf entfernt leben? Wohl kaum. Und so bleibt die Angst. Jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde.

Es gibt nur einen Ausweg: die Rückkehr nach Deutschland. Zurück an den Ort, an dem die Kinder sicher sind, nach Guttenberg (Oberfranken). Hier steht das Schloss der Familie. Und hier leben nicht in direkter Nachbarschaft Schwerkriminelle und Kinderschänder.

Ein Spaziergang ins Dorf, die Fahrradfahrt zur Schule, ein Nachmittag auf dem Spielplatz – alles gefahrlos. Nur gut 600 Menschen leben in dem Örtchen, jeder kennt jeden. Ja, hier könnten Anna und Mathilda unbehelligt aufwachsen. Und damit würde für Stephanie zu Guttenberg ein Traum wahr werden: „Ich wünsche mir, dass es mir gelingt, meine Töchter zu selbstständigen Menschen zu erziehen, die ein starkes Rückgrat haben.“

Aber das gelingt nur, wenn man die Kinder ohne Angst und Sorge loslassen kann.

Kategorien: