Aktuelle StudieHäufiges Fernsehen kann Spermienzahl bei Männern verringern

Wenn Männer häufig vor dem Fernseher sitzen, kann dies ihre Spermienanzahl verringern
Mehr als 5 Stunden Fernsehen pro Tag können die Anzahl der Spermien um einen auffälligen Teil schrumpfen lassen.
Foto: iStock

Forscher haben einen Zusammenhang zwischen häufigem Fernsehen sowie mangelnder Aktivität und der Anzahl von Spermien entdeckt.

Im Rahmen einer aktuellen Studie, die kürzlich im American Journal of Epidemiology erschienen ist, wurden insgesamt 1210 junge Männer untersucht. Sie wurden gefragt, wie viel Zeit sie vor dem Fernseher und dem Computer verbringen. Gleichzeitig wurde festgehalten, wie oft sie (sportlich) aktiv waren. Es wurden sowohl Blut- wie auch Spermaproben untersucht.

Das Ergebnis: Männer, die am Tag mehr als 5 Stunden vor dem Fernseher saßen, hatten weniger Spermien. Die Anzahl lag bei durchschnittlich 104 Millionen. Diejenigen Männer aber, die auffallend weniger fernsahen oder aber sich gar nicht erst vor den Bildschirm setzten, hatten dagegen eine durchschnittliche Spermienanzahl von 158 Millionen. Das sind 32 Millionen pro Milliliter beziehungsweise 54 Millionen pro Milliliter.

Außerdem wurde beobachtet, dass Männer, die viel Zeit vor dem Fernseher verbringen, ein niedrigeres Testosteronlevel haben. Tatsächlich ist dies umso niedriger, je mehr Zeit Mann vor dem Fernseher zubringt. Männer, die sich selbst als "körperlich fit" einstuften, hatten im Vergleich dazu eine höhere Spermienzahl.

Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge ist für eine Schwangerschaft ein Wert von mehr als 15 Millionen Spermien pro Milliliter normal. Sollten bei einem Mann Werte festgestellt werden, die darunter liegen, kann es problematisch werden ein Kind zu zeugen. Liegt der Wert bei unter 5 Millionen/ml ist eine Schwangerschaft beinahe unmöglich. Entscheidend ist dabei natürlich nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Spermien.

Auch wenn dein Mann eine verringerte Anzahl Spermien haben sollte, ist es also möglich ein Kind zu zeugen. Allerdings nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft, natürlich auch parallel zu der Zahl der Spermien ab.

Wie sich herausstellte, hatte die Zeit, die die Männern vor dem Computer verbrachten, keine Auswirkungen auf ihr Sperma. Ausschließlich das Fernsehen konnte die Spermienanzahl beeinflussen.

Weitere Faktoren, die sich negativ auf die Anzahl der Spermien auswirken können:

  • Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Radfahren
  • Übergewicht

ww8

 

Kategorien: