Haaröl gegen Spliss & trockene Winterhaare

haaroel
Haaröl schützt vor Spliss und macht stumpfe Spitzen wieder seidig und glänzend.
Foto: Getty Images

Hier kommen SPITZEN-Durstlöscher!

Wird es draußen kühl und ungemütlich, gehört ein gutes Haaröl in den Badezimmerschrank. Kälte und Heizungsluft trocknen die Mähne jetzt extrem aus - deshalb ist Haaröl als Extraschutz angesagt.

Kaum ein Haarpflege-Produkt nährt so effektiv wie Haaröl: Lipide beseitigen Trockenheit, enthaltene Vitamine stärken das Haar und lassen es gesund glänzen. Vor fettigen Strähnen braucht man keine Angst haben, denn die neuen Haaröle sind auf unterschiedliche Haartypen abgestimmt.

Wichtig ist aber die Dosierung bei Haaröl: Ein bis zwei Tropfen reichen bei normalem, schulterlangem Haar aus. Sie werden nur in die feuchten Spitzen gegeben und nicht ausgespült. Ist der Schopf stark strapaziert und bei Spliss und trockenen Haaren im Winter darf's ein Schuss mehr sein.

Für die tägliche Haarpflege: "Care Oil Reflections Haaröl" von Wella Professionals, ca. 10 Euro. Speziell für helles Haar: "Strahlendes Blond Öl Elixir" von John Frieda, ca. 9 Euro. Für feines und strapaziertes Haar: "Mythic Oil Haaröl" von L'Oréal Professionnel, ca. 24 Euro.